Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Amnesty-Gruppe hilft politischem Gefangenen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Amnesty-Gruppe hilft politischem Gefangenen
18:23 29.03.2015
Celle Stadt

Askarow ist der Direktor von Vozdukh ("Luft"), einer unabhängigen Menschenrechtsorganisation, die einem regionalen Netzwerk in Süd-Kirgisistan angehört. Er dokumentierte seit mehreren Jahren Misshandlungen bei Festnahmen und Inhaftierungen seitens des kirgisischen Polizeiapparates in der Stadt Bazar-Korgon und in anderen Teilen der Jalal-Abad-Region in dem zentralasiatischen Land. Nachdem er zusammen mit seinem Bruder von lokalen Polizeikräften in Bazar-Korgon am 15. Juni 2010 festgenommen worden war, wurde er zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Die Verhandlungen und das Urteil beruhen auf Aussagen, von denen Amnesty International glaubt, dass sie konstruiert wurden, um Askarows Arbeit für die Menschenrechte zu stoppen. Im Verlauf seiner Gefangenschaft wurde er, Aussagen zufolge, wiederholt misshandelt und gefoltert. Askarow befindet sich nach Angaben der Organisation in schlechtem gesundheitlichen Zustand.

„Mit dieser Postkartenaktion wollen wir den Verantwortlichen in Kirgisistan verdeutlichen, dass vielen Menschen das Schicksal von Azimjan Askarow nicht gleichgültig ist“, so Ulrich Sperber, Sprecher der Celler Amnesty-Gruppe. Er hofft, dass jede einzelne an den Präsidenten des Landes, Almasbek Atambajew, verschickte Karte dort auch gelesen wird, so dass eine positive Wirkung zugunsten des Inhaftierten eintreten könnte.

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, kann sich an die Celler Amnesty–Gruppe unter ☏ (05141) 42296 wenden.

Von Eingesandt / Fremdtext