Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Bomann-Museum holt Youtube-Star für einen Workshop
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Bomann-Museum holt Youtube-Star für einen Workshop
20:15 17.06.2016
Celle Stadt

„Ich habe Weihnachten 2014 mit Youtube angefangen. Ich hatte vorher oft Videos gedreht mit meinen Freunden, und sie waren der Meinung, ich sollte mir einen Youtube-Kanal erstellen. Anfangs waren meine Eltern zögerlich, doch dann haben sie es mir erlaubt und unterstützen es auch“, erzählt die 14-Jährige.

Ein „Drehbuch“ für ihre Internet-Videos schreibt sie meist nur gedanklich, es sei denn, es ist ein aufwendiger Clip geplant. Nun möchte die 14-Jährige ihr Wissen weitergeben und zeigt anderen Jugendlichen, wie sie selbst sogenannte Tutorials drehen können. Tutorials sind filmische Gebrauchsanweisungen, die zum Beispiel über Youtube ins Internet gestellt werden können.

In der Museumspädagogischen Werkstatt (MPW) des Bomann-Museums hat Fachbereichsleiter Uwe Rautenberg bereits drei solcher Kurzfilme mit Jugendlichen erstellt, die auf dem eigenen Youtube-Kanal „Muspäd BMC“ angeschaut werden können.

Die VGH-Stiftung zeichnete das Bomann-Museum Celle kürzlich für sein Projekt „MPW abgedreht! – Tutorials“ mit dem Förderpreis Museumspädagogik aus. Nun holt Rautenberg „Sosopinkypie“ ins Bomann-Museum. Am 28. Juni und 5. Juli gibt die 14-Jährige von 11 bis 16 Uhr für acht Kinder ab zehn Jahren den Workshop „MP3, zwei, eins“.

„Bei dem Kurs werde ich den anderen zeigen, wie das Programm ‚VideoFX Live‘ funktioniert, und ihnen dabei helfen, ein kleines Tutorial damit selbst zu schneiden“, erzählt die Jugendliche. Eine professionelle Kamera sei nicht unbedingt für solche Videos notwendig.

Rautenberg freut sich schon sehr auf das Seminar. Die MPW bietet neben den Ausflügen ins Filmemachen aber auch viele andere Aktionen für Kinder und Jugendliche. Mit „Kultur kinderleicht“ (KUKI) gibt es spannende Nachmittage für Kindergruppen, bei denen sie kreativ in der MPW werkeln und tolle Dinge wie ein selbst gebautes Mini-Gewächshaus mit nach Hause nehmen können. Auch Geburtstagsfeiern und spezielle Programme für Kitas, Schulklassen und freie Jugendgruppen rund um museumsrelevante Themen bietet das Museum an.

Ein beliebtes Projekt ist der „Stadt-Kalender“. Gemeinsam haben einige Kinder mit Rautenberg angefangen, die Regionalgeschichte Celles in einem Stadt-Kalender unter www.finde-deinen-tag.de zu erstellen. „Weitere Gruppen können auch gerne mitmachen“, sagt Rautenberg.

Wichtige Daten für Celle, wie zum Beispiel die Gründung des Landgestüts, aber auch für Kinder oder Schulen ganz persönlich bedeutsame Ereignisse können dort unter jedem Tag im Kalender festgehalten werden. Besucher der Seite können durch einen Klick auf den jeweiligen Tag sehen, was sich hinter dem Datum verbirgt.

Workshop am Dienstag, 28. Juni und 5. Juli, von 11 bis 16 Uhr für acht Kinder ab zehn Jahren, Kosten: 25 Euro. Voraussetzung: iPhone, iPad oder iPod und die App „Video FX Live“. Anmeldung: Telefon (05141) 124555. Sosopinkypie und Muspäd BMC findet man auf Youtube. Stadt-Kalender unter www.finde-deinen-tag.de.

Von Jessica Poszwa