Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Center vor Aus - City-Verein ohne Kopf
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Center vor Aus - City-Verein ohne Kopf
15:31 03.11.2010
Von Michael Ende
Celle Stadt

CELLE. „Voran“ solle es in der Celler Innenstadt gehen – das hat sich die Politik immer wieder gewünscht und gefordert. Danach sieht es derzeit nicht aus: Nachdem der städtische Verwaltungsausschuss beschlossen hatte, dem Center-Investor Gedo die Bedingungen, die Gedo im Rahmen eines Vertrages nicht akzeptieren wollte, nun per neuem vorhabenbezogenem Bebauungsplan zu diktieren, winken die Center-Macher ab: „So nicht.“ Damit dürfte nach 2008 der zweite Gedo-Anlauf in der City gescheitert sein.

„Ankermieter“, Flächenstruktur, Verkehrsprobleme, Finanzierungsfragen – in vielem waren sich Stadt und Gedo nicht einig geworden. Sollte Gedo nach dem heute zu erwartenden Ratsbeschluss für einen Verfahrenswechsel einen vorhabenbezogenen Plan beantragen, müsse Gedo auch die Kosten tragen, so Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD): „Das ist eine Hürde, die bei jemandem, der ein ernsthaftes Interesse hat, vergleichsweise gering ist.“

Für Gedo seien „immer neue Hürden“ nicht akzeptabel, so gestern Gedo-Geschäftsführer Martin Friedrich. Sollte die Politik den von der Verwaltung vorgeschlagenen Kurs tatsächlich einschlagen, erscheine es ratsamer, das Vorhaben zu den Akten zu legen.

Gestern wurde auch bekannt, dass der Celler Citymanagement-Trägerverein ab dem 18 November ohne seine bisherigen Kopf dastehen wird: Vorsitzender Peter Klein hat seinen Rücktritt angekündigt. Als Gründe für diesen Schritt nannte Klein, der seit September 2009 im Amt war, grundsätzliche Meinungsunterschiede im Vereinsvorstand und mangelhaften Rückhalt für Citymanager Gunnar Duvenhorst.