Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler City-"Village" wächst in die Höhe
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler City-"Village" wächst in die Höhe
16:10 07.11.2017
Von Michael Ende
Das "Village" am Rand der Celler City wächst. In einem Jahr sollen hier neue Altstadt-Bürger wohnen. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Unter dem Namen „Village“, der an den eines kultigen New Yorker Szene-Viertels angelehnt ist, will die Weser-Wohnbau ein modernes innerstädtisches Wohn- und Gewerbequartier mit einer Nutzfläche von 1700 Quadratmetern sowie 28 barrierefreien Wohnungen errichten. Das rund 15 Millionen Euro teure Objekt besteht aus zwei Häusern mit Wohnungen in den Obergeschossen und Handelsflächen in den Erdgeschossen und soll den Bergstraßen-Bereich beleben sowie Impulse für die City-Entwicklung geben.

"Bei den Wohnnutzungen ist zu unterscheiden zwischen 1- bis 4-Zimmer-Eigentumswohnungen entlang der Außenachsen der Gebäude und vier Townhäusern im Innenbereich", heißt es seitens der Weser-Wohnbau. "Alle Wohnungen gliedern sich an die attraktiven, gärtnerisch gestalteten Dachflächen über den Erdgeschossen."

So viel Village-Charme hat seinen Preis – und der ist alles andere als dörflich. Derzeit wird dort zum Beispiel einen 119-Quadratmter große 3-Zimmer-Maisonette mit Südloggia zum Preis von 397.500 Euro angeboten. Ein 3- bis 4-Zimmer-Townhaus mit 124 Quadratmetern Wohnfläche soll 375.500 Euro kosten. Wer noch ein bisschen tiefer in die Tasche greifen möchte, kann sich zum Beispiel auch die geplante Penny-Discounter-Fläche im Erdgeschoss zulegen. "Die ist 714 Quadratmeter groß und kostet als 15-jährige Kapitalanlage 2,5 Millionen Euro", sagt Weser-Wohnbau-Verkaufsleiter Hajo Benjes, der noch nach einem Bäckereibetrieb für ein Café Ausschau hält.

Parallel zu den Bauarbeiten am eigentlichen "Village" will die Stadt Celle die angrenzenden Abschnitte des Südwalls und der Bergstraße gestalterisch aufwerten. So soll etwa eine barrierefreie Fußgängerquerung zur Altstadt geschaffen werden. Außerdem soll es eine neue Rechtsabbiegerspur in die Wehlstraße geben. Ab Herbst 2018 soll das dann bewohnte neue "Dorf der alten Stadt Schwung verleihen.