Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Commerzbank zieht positive Bilanz für 2015
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Commerzbank zieht positive Bilanz für 2015
15:09 20.04.2016
Freuen sich über die Zahlen für 2015 (von links): Jürgen Lodemann, Mark Röver und Kai Mechler. Quelle: Lothar H. Bluhm
Celle Stadt

Die Celler Commerzbankfiliale hat im vergangenen Jahr 475 Kunden netto hinzugewonnen und betreut nunmehr 15.000 Kunden. „Das sind gut fünf Prozent mehr. Da sind wir sehr gut unterwegs und freuen uns, dass wir die magische Zahl von 15.000 im ersten Schritt geknackt haben.“ Der Anspruch sei, genau so weiter zu wachsen. Im Immobiliengeschäft legte die Commerzbank in Celle 36 Prozent zu und verzeichnete insgesamt 32 Millionen Euro an Bau- und Immobilienfinanzierungen. Das klassische Ratenkreditgeschäft stieg um 15 Prozent auf 1,9 Millionen Euro.

254 Millionen Euro werden an Einlagen und Wertpapierdepots für die Kunden betreut. Das ist ein Zuwachs von 7,5 Prozent. „Es gibt keine Alternative zu Wertpapieren“, stellte Mechler fest. „Sparen für die Altersvorsorge funktioniert bei diesen Zinsen nicht, denn die Niedrigzinsen haben jeden Celler seit 2009 im Schnitt eintausend Euro Kaufkraft gekostet.“ Mechler: „Wir sind dabei, die Bank zur Multikanalbank auszubauen.“ Dazu sei die Filiale in Celle ein wichtiger Pfeiler.

Das Firmenkundengeschäft entwickelte sich ebenfalls positiv, stellen Abteilungsdirektor Jürgen Lodemann und Prokurist Mark Röver für die Mittelstandsbank fest. In Celle werden rund 100 Firmenkunden betreut. Das Kreditvolumen stieg leicht um 5,3 Prozent. Zudem sei eine starke Nachfrage nach öffentlichen Fördermöglichkeiten festzustellen. „Der Export ist ein entscheidender Faktor für die Entwicklung der Wirtschaft in Deutschland“, sagte Röver. Geopolitische Konflikte könnten die positive Entwicklung beeinträchtigen. Problematisch könnte auch ein Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union sein. „Wir brauchen Großbritannien in der EU, und Großbritannien braucht die EU“, steht für Lodemann fest.

Von Lothar H. Bluhm