Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Erzählcafé kommt gut an
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Erzählcafé kommt gut an
18:05 14.12.2017
Von Christian Link
Quelle: Saim Alin (Migrationsberater AWO Celle)
Celle Stadt

„Mit dem Erzählcafé wird eine Lücke geschlossen. Nun gibt es einen Ort, an dem Geflüchtete und andere Migranten sich vertrauensvoll austauschen, die deutsche Sprache üben und gleichzeitig die hiesige Lebensweise kennen lernen können“, sagte die städtische Kulturdezernentin Susanne McDowell.

„Aktuell besuchen 22 Männer das Erzählcafé“, berichtete Ali Tuku. Der Dolmetscher und Sprachlehrer leitet die wöchentlichen Treffen bei der AWO am Heeseplatz und ist überrascht von der Motivation und Offenheit der Besucher. Zusammen mit den Migranten entwickele er realistische Perspektiven für die Zukunft. Viele Männer würden ihre aktuelle Situation als unbefriedigend empfinden und einen Ausweg suchen. Dieser beginne in der Regel immer mit besseren Deutschkenntnissen.

„Geringe deutsche Sprachkenntnisse erschweren den Zugang zur Gesellschaft und führen zu einer Benachteiligung in der Ausbildung und am Arbeitsmarkt“, bestätigte AWO-Migrationsberaterin Dilek Ham-Cifci. Die Integration sei mit dem Spracherwerb allein aber noch nicht gelungen: „Um Migranten die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in Deutschland zu ermöglichen, gilt es, ihre individuellen Kompetenzen und Fähigkeiten zu stärken.“ (cli)