Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Famila-Center soll vor Ostern öffnen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Famila-Center soll vor Ostern öffnen
18:12 05.07.2017
Von Michael Ende
Celle Stadt

GROSS HEHLEN. Famila stecke rund 15 Millionen Euro in den Komplett-Umbau des heruntergekommenen Center-Objektes, berichtet Geschäftsführer Klaus Stechhöfer. Im Grunde blieben nur die Außenmauern und Nebenräume stehen. Der Rest werde neu gestaltet: "Durch unsere Investitionen werten wir das Erscheinungsbild und damit den gesamten Standort deutlich auf. Es entsteht ein attraktives Einkaufszentrum, das insgesamt mindestens 200 neue Arbeitsplätze schafft und durch das bunte Angebot eine echte Bereicherung für die Menschen in und um Celle sein wird.“

Den Kunden solle auf insgesamt 8000 Quadratmetern ein "Shopping-Erlebnis" geboten werden, so Stechhöfer. Famila richte seinen Verbrauchermarkt mit rund 3.800 Quadratmetern Verkaufsfläche nach den neuesten Erkenntnissen des ökologischen und modernen Ladenbaus ein: "Mit Farbe, Licht, Übersichtlichkeit und viel Platz in den Gängen schaffen wir eine tolle Einkaufsatmosphäre." Das Famila-Angebot werde durch eine bunte Palette anderer Shops und Dienstleistungen abgerundet: Geplant sind eine Apotheke, ein Futtermittelladen, ein Bäcker, ein Sandwich-Restaurant, Schuh- und Bekleidungsgeschäfte, ein Elektronik-Markt, ein Drogerie-Markt, ein Friseur sowie ein Tabakwaren-Shop mit Lottoannahmestelle und Post. Im südlichen Bereich sei eine Tankstelle mit Waschanlage vorgesehen.

Die Aufträge für den umfangreichen Umbau seien überwiegend an Firmen aus der Region vergeben worden, so Stechhöfer. Im Mai hätten die ersten Arbeiten begonnen: "Zunächst wird das Gebäude entkernt. Die Flächen werden neu aufgeteilt, die Fußböden erhalten andere Beläge, und das Dach sowie die Fassaden werden gedämmt. Das soll alles bis zum Spätherbst geschehen." Über die Wintermonate werde dann der Innenausbau erfolgen.

Als der Real-Markt Groß Hehlen Ende 2015 seine Pforten schloss, verloren 86 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz. Für den Famila-Markt würden nun insgesamt 70 bis 80 Angestellte gesucht, so der Geschäftsführer: "Ab Oktober wollen wir Leute einstellen, die wir dann einarbeiten." Interessierte könnten sich ab sofort bewerben. Möglichst im ersten Quartal 2018 möchte Stechhöfer das neue Markt-Center eröffnen: "Mein Wunschtermin wäre kurz vor Ostern."

Für das Center, das dann eröffnet wird, sucht Famila noch einen passenden Namen. Wer eine originelle Idee hat, kann seinen Namens-Vorschlag per E-Mail an presse@bela.de schicken. Der Gewinner im Namens-Wettbewerb soll nach Angaben des Unternehmens 1000 Euro erhalten. Traditionsbewusste Celler, die sich noch an alte Zeiten erinnern, könnten vorschlagen, den Markt so zu nennen, wie der Standort heute von manchen immer noch genannt wird: "Blau-Gelb."