Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Feuerwehrleute bekämpfen Hildesheimer Hochwasser
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Feuerwehrleute bekämpfen Hildesheimer Hochwasser
17:29 26.07.2017
Von Christopher Menge
Celle Stadt

"Die gesamte Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises ist am Mittwoch um 4.30 Uhr zu einer Hilfeleistung nach Hildesheim alarmiert worden", berichtete Olaf Rebmann, Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kreisfeuerwehr Celle.

Bereits knapp drei Stunden später waren die Feuerwehrleute aus dem gesamten Celler Landkreis, die sich mit ihren 34 Einsatzfahrzeugen zunächst in Adelheidsdorf versammelten, in Hildesheim vor Ort, um die örtlichen Einsatzkräfte zu unterstützen. "Die Lage war sehr prekär", berichtete Rebmann, "durch den steigenden Pegel bestand eine erhöhte Gefahr für die Wohnbebauung." An der Straße "Große Venedig" begannen die Celler Feuerwehrleute sofort, Sandsäcke zu verbauen, um die Dämme zu erhöhen und zu sichern. Außerdem wurden Keller, die bereits vollgelaufen waren, ausgepumpt. "Zwei Züge haben die Säcke befüllt, zwei weitere Züge haben die Säcke verbaut, und ein Zug hat die Kameraden mit Essen und Getränken versorgt", sagte Rebmann.

Den Celler Feuerwehrleuten kam dabei die Erfahrung aus den Hochwasser-Einsätzen in den vergangenen 15 Jahren zugute. "Die Lage war ziemlich identisch zu der in Soltau im Jahr 2002", sagte Rebmann, "wir mussten auch damals Straßenzüge in der Innenstadt mit Säcken sichern." Aufgrund der vielen Übungen habe das Zusammenspiel bestens geklappt. "Die Feuerwehrkameraden waren sehr motiviert, sie wollten schnell helfen", so Rebmann.

Nachdem am Vormittag weitere dunkle Wolken über Hildesheim aufgezogen waren, gab es am frühen Nachmittag Entwarnung. "Der Pegel stagniert, es gibt sogar eine leicht Falltendenz", sagte Rebmann, als Feuerwehrkameraden aus Verden und Gifhorn die Celler ablösten. Wenige Minuten später kam die Nachricht, dass die Kreisfeuerwehrbereitschaft Celle abrücken dürfe. Am frühen Abend erreichten die Einsatzkräfte wieder den Landkreis.

"Die Alarmbereitschaft der Feuerwehren in den Städten und Kommunen im Landkreis Celle war durch den Einsatz in Hildesheim nicht gefährdet", betont Rebmann, es standen dort noch ausreichend Feuerwehrleute und Fahrzeuge in Bereitschaft." Für den einen neuerlichen Einsatz steht die Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Celle daher jederzeit bereit. "Wenn wir wieder alarmiert werden, rücken wir wieder aus", sagte Rebmann.