Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Geschäfte sehnen Bauarbeiten-Ende an Fuhrberger Straße herbei
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Geschäfte sehnen Bauarbeiten-Ende an Fuhrberger Straße herbei
16:34 18.07.2018
Von Audrey-Lynn Struck
Die Bäckerei Misch hat am Kreisel vor der Fuhrberger Straße mehrere Hinweisschilder angebracht um darauf hin zu weisen, dass die Zufahrt zu Filiale frei ist. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

"Es geht jeden Tag um Umsatzeinbußen im mittleren dreistelligen Bereich", so Bäckermeister Andreas Misch. Um dem gefährlichen Abwärtstrend entgegen zu wirken, stellte das Unternehmen an den betroffenen Straßen Schilder mit dem Hinweis auf, dass ihre Bäckerei trotz Baustelle weiterhin zu erreichen sei. Doch bereits nach kurzer Zeit verschwand das Schild an der Fuhrbergerstraße. Für Misch ein Affront.

"43 Arbeitsplätze und die Existenz eines Traditionshandwerksunternehmens sind betroffen. Um dessen Überleben müssen wir täglich kämpfen", so der Bäckermeister. Irgendwann sei nun auch ihre "Schmerzgrenze des Ertragbaren" erreicht. Auch das zweite, kleinere Schild, dass Misch an der Fuhrberger Straße ,verschwand spurlos. Enttäuscht wandte sich der Bäcker mit einem Brief an Oberbürgermeister Jörg Nigge. Mit Erfolg.

"Nigge hat sich wirklich für uns eingesetzt und dafür gesorgt, dass man uns hilft", lobt Misch. Mittlerweile wurde das Schild, das irrtümlich entfernt wurde, wieder angebracht. "Bei allen verständlichen Unwägbarkeiten für die Anlieger, so sorgen doch gut sanierte Straßen auch wieder dafür, dass die Kundenströme anschließend buchstäblich besser fließen", so Pressesprecherin der Stadt, Myriam Meißner.

Für Misch ist das wieder Anbringen der Schilder ein Anfang. Richtig aufatmen wird er allerdings erst können, wenn die Bauarbeiten beendet sind. "Wir sprechen wohl im Namen aller Gewerbetreibenden, dass wir das Ende der Bauphasen herbei sehnen".

Zuvor dürfte die Geduld des Bäckermeisters noch einmal auf eine harte Probe gestellt werden. Zwar neigen sich die Bauarbeiten am Wilhelm-Heinichen-Ring bereits dem Ende zu, doch zunächst steht noch eine Vollsperrung in der Fuhrbergerstraße auf dem Programm. Bis zum 22. Juli werden noch Restarbeiten zwischen der Marienwerderallee und der Nienburger Straße (B 214) erledigt. Anschließend ist dann ab kommenden Montag, 23. Juli, die Fuhrbergerstraße – zwischen Wilhelm-Heinichen-Ring und Kreisel Welfenallee – dran. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Freitag, 3. August, andauern, so die Stadt Celle. (als)

Erst die Hochzeit mit seiner Melanie und nun auch noch die Hauptkönigswürde: Stefan Denecke kommt aus dem Feiern nicht mehr heraus. „Das ist unser Jahr. Der Titel ist zusammen mit unserer Heirat umso schöner“, freute sich gestern der 42-Jährige.

Audrey-Lynn Struck 17.07.2018

Geröstete Heuschrecken, afrikanisches Mbap Ngap, vegane Baumstriezel und Burger aller Art: Multikulturelle Küche frisch zubereitet liegt deutschlandweit auf Märkten im Trend. In 60 Städten war „Europas größtes Street-Food-Festival“ in den vergangenen vier Jahren schon zu Gast, am kommenden Freitag macht es auch in Celle Halt. Auf der Stechbahn standen an verkaufsoffenen Sonntagen schon häufiger Foodtrucks, doch bislang mussten die Celler für das kulinarische Spektakel keinen Eintritt zahlen.

Dagny Siebke 18.07.2018

Spiegelglatt liegt das Wasser vor mir und bis auf einen Mann mit einer Zeitung unter dem Arm ist weit und breit keine Menschenseele zu entdecken. Der Celler Jörg Tischer hat gerade seine Frau zum Arzt gebracht und nun etwas Zeit.

Audrey-Lynn Struck 17.07.2018