Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Grüne gegen "jugendfreien" Jugendhilfeausschuss
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Grüne gegen "jugendfreien" Jugendhilfeausschuss
11:35 30.05.2014
Von Michael Ende
Celle Stadt

„Seit 2006 ist der Platz für Jugendliche im Jugendhilfeausschuss im Rat der Stadt Celle nicht besetzt“, bemängelt Juliane Schrader, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen. „In Winsen wird ein Jugendparlament aufgestellt, in Celle wurde die Mitwirkung im Ausschuss immer von Schülerräten abhängig gemacht. Wenn denn überhaupt jemand benannt wurde, war die Teilnahme nur sporadisch.“

Es "könne nicht sein", dass die Interessen Jugendlicher im Ausschuss nur durch Stellvertreter aus der Jugendhilfe vertreten würden, so Schrader. „Der Stadtjugendring versteht sich als überparteiliche Plattform und wird sicherlich in der Lage sein, einen Jugendlichen demokratisch zu benennen.“

Das "gern vorgebrachte Argument", dem zufolge Jugendliche oft wegen Studium, Ausbildung oder Wegzug keine ganze Legislaturperiode im Ausschuss sitzen könnten, lässt Schrader nicht gelten: „Auch andere beratende Mitglieder scheiden zwischendurch aus. Die Verwaltung hilft gerne bei einer Einarbeitung neuer Mitglieder."

Während der jüngsten Ausschussitzung hieß es, dass Fuat Yalti, der als "Vertreter ausländischer Jugendlicher" beratend im Ausschuss wirken sollte, nach einer längeren Zeit der Abstinenz nun bald wieder mitarbeiten wolle. "Herr Yalti hat sein Jurastudium fast abgeschlossen und möchte danach wieder mitmachen", so Stadtrat Stephan Kassel.