Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler HBG-Abiturienten sollen Richtung Zukunft durchstarten und das Leben genießen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler HBG-Abiturienten sollen Richtung Zukunft durchstarten und das Leben genießen
19:30 17.06.2016
Von Michael Ende
Besser geht's nicht: Schulleiter Mirko Truscelli mit seinen beiden Einser-Abiturienten Franz Schreiber und Greta Ehlers. Quelle: Michael Ende
Celle Stadt

Truscelli riet den Abiturienten, sich bei aller Zielstrebigkeit nicht allein auf Beruf und Karriere zu fokussieren: „Lebt auch für euch. Genießt einfach mal das Leben. Lasst zwischendurch einmal die Seele baumeln. Nicht alles im Leben braucht ein Ziel, welches ihr auf der Überholspur ansteuert. Nehmt euch an der ein oder anderen Stelle einmal Zeit für euch. Lasst es langsam angehen. Ihr seid es wert und ich wünsche euch nicht, dass ihr irgendwann auf euer Leben zurückblickt, um feststellen zu müssen, dass ihr für euch eigentlich nie Zeit hattet.“

Diesen Wunsch solle man nicht falsch verstehen, so der Schulleiter: „Ihr wisst, dass wir am HBG einen großen Schwerpunkt auf unsere Berufsorientierung legen. Mir ist es wichtig, dass ihr wisst, was ihr wollt. Dass euch klar ist, in welche Richtung es gehen soll. Dass ihr nicht rumhängt und einfach nur in den Tag hineinlebt. Es ist wichtig, Ziele zu haben und diese auch zu verfolgen. Es ist aber auch richtig, diesen Zielen nicht sein ganzes Leben unterzuordnen und keine Zeit zu haben, kurz innezuhalten und einmal einen Blick nach links oder rechts zu werfen.“

„Machen Sie das, was Sie gerne machen möchten, bevor es sich in das verwandelt, was Sie gerne gemacht hätten“, sagte Kollegiumssprecher Tomás Gaete: „Mögen Ihnen jetzt stärkere Flügel wachsen, damit Sie höher fliegen lernen, damit Sie die Welt sehen können und nicht, damit die Welt Sie sehen kann. Setzen Sie sich für andere ein und tun Sie das, was Ihnen am meisten Freude bereitet, tun Sie es, weil Sie es lieben, und nicht, weil es gut im Lebenslauf aussieht.“

Die Abiturienten-Sprecher Tim Rosentreter und Franz Schreiber dankten allen, die ihnen auf den Weg zum Abi geholfen haben. „Es ist ein weiter Weg, der zwischen uns und der Zukunft liegt“, sagte Schreiber. Nun sei der „Sprung ins kalte Wasser“ fällig. Rosentreter: „Es werden neue Herausforderungen auf uns zukommen, viel Unerwartetes und neue Freiheiten. Natürlich kann einen das Ungewisse ängstigen, doch wir sind an dieser Schule zu selbstständigen Persönlichkeiten gereift und müssen den Weg, der vor uns liegt, nicht allein bestreiten, wenn wir unsere Wurzeln nicht vergessen.“

Das Abitur haben bestanden:

Kian Baharmast

Tom-Leon Becker

Lisa Behnken

Mathis Bergmann

Jannis Berndsen

Alina Bestenbostel

Evelyn Beyer

Natalie Borchert

Franziska Braunert

Paul Brehme

Carla Liesl Brits

Anna Belinda Bröker

Danielle Devous

Greta Dietert

Merle-Sophie Dölle

Jorinde Elisabeth Döring

Greta Ehlers

Nico Eicke

Yasmin Ekinci

Leon Elfers

Natascha Exner

Marie-Louise Feuerbacher

Christoph Gabriel

Nora Gashi

Corben Tim Gerschau

Annika Gleue

Luka Hahn

Moritz Hambrok

Merle Hansel

Louisa Harder

Nicolas Hausmann

Johann Hein

Timo Heinemann

Liv Hildebrandt

Lara Kaempf

Lisa Kahlert

Aaron Karg

Philipp Kemper

Gesine Klatt

Jamie Janice Könnicke

Christoph Krauß

Katharina Kresse

Carolina Kühn

Philipp Lenz

Robert Lenz

Michelle Loorz

Niklas Lüdemann

Alea Markwart

Alexander Melcher

Kimberly Meldau

Jan Marian Meyer

Marcia Müller

Linus Neuse

Luca Olbrich

Dana Olshausen

Claas Donat Osterloh

Kawah-Leonard Pistorius

Antonia Rentschler

Erik Rohloff

Tim Rosentreter

Caroline Rothert-Schnell

Leonhard Sander

Thorge-Linnart Sass

Leon Schacht

Julian Scharnowski

Hanna Scharte

Natalie Schellworth

Janine Schinköthe

Merle Schlechte

Liza Schmid

Franz Josef Schreiber

Arthur Tilk

Jan Ulbricht

Lena Wahl

Laurids Wetzel

Jérôme Zahn

Jan Zimmermeister