Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Haushalt doch in tiefroten Zahlen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Haushalt doch in tiefroten Zahlen
16:37 01.03.2017
Von Gunther Meinrenken
Celle Stadt

„Das ist mehr als enttäuschend“, sagte Nigge, als er die Öffentlichkeit über die veränderte Finanzlage der Stadt unterrichtete. „Das erst jüngst im Finanzausschuss vorgelegte Zahlenwerk muss noch einmal komplett überarbeitet werden. Die vorliegenden Zahlen zwingen die Stadt nun doch, ein Haushaltssicherungskonzept zu erarbeiten. Bei einem ausgeglichenen Abschluss hätte man sich das für dieses Mal ersparen können“, meinte Nigge.

Ein zusätzlicher Einbruch bei der Gewerbesteuer in Höhe von rund 2,1 Millionen Euro sowie 1,8 Millionen Euro an neu berechneten Verpflichtungen gegenüber der niedersächsischen Versorgungskasse hätten den Stadtsäckel kurz vor Toresschluss „böse geschröpft“. Mit kleineren Haushaltsverbesserungen sei man letztlich bei einem Defizit von 3,5 Millionen Euro gelandet.

„Dass sich die negativen Einflüsse noch so kurzfristig auswirken konnten, liegt zum Teil an der Verschiebung des Haushalts in das Jahr 2017. Diese war wiederum durch die Kommunalwahl bedingt. Die Neuvorlage erfolgt nunmehr gemeinsam mit dem Haushaltssicherungskonzept Anfang April“, kündigte Nigge an.