Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Initiative will „Kunst und Bühne“ retten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Initiative will „Kunst und Bühne“ retten
18:59 19.07.2018
Von Michael Ende
Die Initiative möchte, dass etwa Konzerte im intimen Ambiente von "Kunst & Bühne" auch weiterhin möglich sind. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

„Kunst & Bühne“ wird als städtische Einrichtung zum 31. Dezember2018 schließen. Doch das soll es nicht gewesen sein: Eine Initiative will nun den Betrieb fortführen und weiterentwickeln. Die Idee: Künftig soll ein gemeinnütziger Verein die Trägerschaft übernehmen.

Aus Sicht der vom Celler SPD-Vorsitzenden Dietrich Burggraf, ins Leben gerufenen Initiative ist „Kunst & Bühne“ ein ganz besonderer unverwechselbarer Club und Veranstaltungsort. „Er ist zudem der einzige gemeinnützige, zentral gelegene Versammlungsort in der Altstadt. Alle bisherigen Nutzer sollen Kunst & Bühne auch zukünftig nutzen können“, meint Burggraf.

Darüber hinaus solle „Kunst & Bühne“ für weitere kulturelle Formate und bürgerschaftlich-demokratische Diskurse, Treffen und Veranstaltungen geöffnet werden: „Wenn möglichst viele mitmachen ist es vorstellbar, die letztlich ja kleinen Räume mit ihrer ganz besonderen Atmosphäre gut zu nutzen.“

Wenn Hunde sich „frei Schnauze“ in den Schlossgraben stürzen, im Wasser herumplantschen und ein paar Enten verbellen, dann ist das putzig anzuschauen – und total verboten. Denn in Celles Parks gilt eine ganzjährige Anleinpflicht. Flächen, auf denen Hunde und ihre Herrchen fessel- und zügellos ihren Spaß haben dürfen sind schwer zu finden. Das möchte die SPD im Stadtrat jetzt ändern: Sie fordert Hundefreilaufflächen und Hundefreilaufwege für Celler Vierbeiner im Stadtgebiet.

Michael Ende 18.07.2018

Auf dem Motorrad fremde Länder erkunden und dabei noch etwas Gutes tun: Das hat sich Helfried Pohndorf, Samtgemeindebürgermeister in Flotwedel, zum Ziel gesetzt. Als leidenschaftlicher Biker und Vorstandsmitglied des Motorradklubs Eurobiker Charity fuhr er nach Ungarn in den Ort Kalocsa, um dort eine Spende seines Motorradvereins in Höhe von 5555 Euro einem Waisenhaus zu überbringen.

18.07.2018

Das Celler Bäckerei-Unternehmen Misch hatte es in der vergangenen Zeit nicht leicht. Innerhalb von zwei Jahren waren gleich mehrere seiner Filialen von Baustellen betroffen – momentan die Geschäfte an der Sprengerstraße und der Fuhrberger Straße. Die Folge: weniger Kundschaft.

Audrey-Lynn Struck 18.07.2018