Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Kleingärtner im Mittelfeld
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Kleingärtner im Mittelfeld
17:34 20.09.2013
Ursula Kißling ist seit knapp zwei Jahren Vorsitzende des Garten-Vereins Hospitalwiesen und selbst begeisterte Kleingärtnerin. Quelle: Carolin Dickmann
Celle Stadt

Auch die Kleingärtnergemeinschaft in Celle wurde im Rahmen dieser Studie untersucht. Bei 5 Vereinen und 650 Parzellen, kommen hier 56 Haushalte auf eine Parzelle. Celle landete damit im Mittelfeld.

Dennoch gibt es keine langen Wartezeiten, was zur Gesammtnote „2“ maßgeblich beitrug. Der Kleingärtnerverein Hospitalwiesen verfügt über 235 Parzellen und liegt damit über dem Durchschnitt der Celler Vereine von 130 Parzellen.

Die Vorsitzende des Vereins, Ursula Kißling, ist seit 14 Jahren begeisterte Kleingärtnerin. „Ich komme vom Dorf und kenne es nur so, dass man in seinem Garten alles selbst anpflanzt“, sagt Kißling. „Die älteren Mitglieder in unserem Verein machen das auch heute noch, aber jeder kann seinen Garten hier gestalten, wie er möchte“.

22 freie Gärten kann der Verein zur Zeit anbieten. „Wer bei uns einen Garten pachten möchte, muss uns im Vorfeld eine Selbstauskunft geben“, erklärt Kißling. „Das hat nichts mit Geld zu tun, wir wollen sie nur vorher kennen lernen und gucken, ob sie in unsere Gemeinschaft passen“.

Wer in der Stadt lebt und nur einen kleinen Balkon hat, fühle sich schnell eingeengt. Für Kißling ist dies ein Grund dafür, dass auch immer mehr junge Leute zwischen 20 und 30 Jahren einen Schrebergarten pachten. Einige verbringen sogar ihren ganzen Urlaub in ihrem Kleingarten, so die Vorsitzende, um sich zu er­holen und die Natur zu genießen.

Von Carolin Dickmann