Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Kreismusikschule: Inklusion beeindruckt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Kreismusikschule: Inklusion beeindruckt
18:26 25.05.2014
Lehrerin Marianne Klatt zeigte eine umfassende Ausstellung von Flöten und führte in die Flötentechnik ein. Quelle: Gert Neumann
Celle Stadt

Schulleiterin Catrin Anne Wiechern hatte vor Jahresfrist in Berlin den Auftritt einer Inklusionsband erlebt und war begeistert. "Das ist eine Aufgabe, der auch wir uns stellen müssen", war sie sich sicher und konnte Lehrer Christian Schellhorn zum Mitmachen gewinnen. Flugs wurden Kontakte zur Paul-Klee- und Pestalozzischule geknüpft, Celler Schulen, an denen Menschen mit geistiger Behinderung gefördert werden. Seit dem Frühjahr arbeiteten die „KMS-Allstars“, die „Paul-Klee-Schulband“ und die „Band AG“ der Pestalozzischule an mehreren Stücken als „iRockband“ gemeinsam. Wiechern: „Das eigentlich Tolle ist neben der ausgezeichneten musikalischen Leistung die Tatsache, dass wohl kein Außenstehender weiß, wie viele Menschen mit Behinderungen in unserer Band mitspielen."Die KMS überzeugte nicht allein mit der „iRockband“. Das Rahmenprogramm war aller Ehren wert. Die „Drum Explosition“ von Jörg Rossmann, die „Musikalische Früherziehung“ von Mechthild Stephani und Boyana Robillard, das „Kinderkonzert für Kinder“ von Almut Kobbe, der „Musikgarten zum Mitmachen“ von Boyana Robillard und die Kinderchöre von Mechthild Stephani sowie die „Rockband der Kreismusikschule“ von Ulrich Wissmann boten auf dem Schulhof bei strahlendem Sonnenschein allesamt Leistungen vom Allerfeinsten. Auch in der Schule herrschte reger Betrieb. 35 Lehrkräfte gaben Einblicke in die Geheimnisse ihrer Instrumente und warben für das umfangreiche Musikprogramm.

Von Gert Neumann