Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Kreistag wählt Kaiser zu Wiswe-Stellvertreter
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Kreistag wählt Kaiser zu Wiswe-Stellvertreter
22:54 19.12.2013
Ulrich Kaiser bei - der Stimmabgabe - im Kreistag. Quelle: Tore Harmening
Celle Stadt

Kaiser hatte sich trotz der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Vorteilsnahme dieses Mal zur Wahl gestellt, begründete aber auch im Kreistag nicht, warum aus seiner Sicht jetzt eine veränderte Sachlage gegenüber dem Oktober eingetreten ist.

Im erste Durchgang der geheimen Abstimmung war es von vornherein absehbar, dass weder er noch der ebenfalls angetretene Gerald Sommer (Grüne) und Renate van Bargen (SPD) die erforderliche Mehrheit von 30 Stimmen, die Mehrheit der Kreistagssitze, bekommen würden. Allerdings kamen beide Lager auf 27 Stimmen, bei einem ungültigen Wahlzettel. Sommer, der nur acht Stimmen bekam, zog daraufhin seine Kandidatur zurück und empfahl für Durchgang zwei die Wahl von van Bargen.

Im diesem Durchgang, erforderlich war jetzt nur noch die einfache Mehrheit, setzte Kaiser sich mit 28 zu 26 Stimmen durch, was bedeutet, dass mindestens ein Abgeordneter aus der Opposition für ihn gestimmt hatte.

Die SPD war sauer. Rolf Meyer meinte, so „organisiert man Politikverdrossenheit.” Charles Sievers (FDP) wies das zurück. „Solange nichts bewiesen ist, gilt die Unschuldsvermutung und Herr Kaiser hat das Recht, die Wahl anzunehmen.”

Von Tore Harmening