Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Metal mit Leib und Seele
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Metal mit Leib und Seele
16:10 22.09.2017
Wer die fünf Jungs von „Thousand Faces“ live erleben will, kann  sie heute Abend um 19 Uhr im Musikzentrum Hannover hören. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Einer der Fünf ist Bassist Christian Koch. Vor zwei Jahren ist er zufällig in die Band gestolpert. Seitdem spielt er hier den „Vati für alles“, wie er sich selbst nennt. Ansonsten ist der 33-Jährige besonders für die tiefen Töne verantwortlich. Der 22-jährige Lukas Luck gehört schon seit der Gründung zur Band und ist passionierter Schlagzeuger. Auch Philip Niemeyer spielt eigentlich Schlagzeug. Reißt aber einfach gern Sprüche. Jetzt hat er für die Texte den Hut auf. Für die härteren Songs ist Gitarrist David Klepsch zuständig. Der Zweite an der Gitarre ist Marius Schanz, er kümmert sich um die melodischeren Lieder und das Artwork der Tousand Faces.

Seit Januar 2015 nennen sie sich offiziell „Thousand Faces“. Lukas Luck meint: „Der Name hat einfach zu uns gepasst und spiegelt unsere Musik richtig gut wieder. Wir spielen nämlich keinen Standard-Metal sondern sind sehr vielseitig.“ Jeder von ihnen habe einen komplett unterschiedlichen Musikgeschmack. Diese ganzen Einflüsse verarbeiten die Jungs in ihren Songs. Sie haben damit ihren eigenen Stil gefunden. „Wenn einer von uns eine Idee hat, die er gerne umsetzen würde, besprechen wir das zusammen und schauen, wie das zu uns passt“, erläutert Gitarrist David.

Auf die Frage, wie sie ihre Musik beschreiben würden, gibt es für Bassist Christian nur eine richtige Antwort: „Sehr, sehr geil“, scherzt er. Wenn es dann aber doch ein wenig präziser sein soll, bringt es „Hardrock flavoured Metal mit einer Prise Core“ wahrscheinlich besser auf den Punkt.

Wenn es um ihre Musik geht, sind alle mit ganz viel Herzblut dabei. Seit ihrem ersten gemeinsamen Auftritt im vergangenen Januar spielt die Band auf Festivals und Feiern rund um Celle und Hannover. „Wir würden gerne viel öfter auf der Bühne stehen, um noch mehr Menschen mit unserer Musik zu begeistern“, erzählt Schlagzeuger Lukas. Ihr größter Traum ist es, einmal bei Wacken aufzutreten. Wer nicht so lange warten möchte, kann sie heute Abend beim Semifinale von Local Heroes um 19 Uhr im Musikzentrum Hannover live sehen.

Von Lisa Felgendreff