Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler OB-Stichwahl angelaufen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler OB-Stichwahl angelaufen
15:47 20.09.2016
Celle Stadt

„Die Celler haben die Stichwahl absolut auf dem Schirm. Das zeigt sich bei der Beteiligung an der Briefwahl“, betont die städtische Pressesprecherin Myriam Meißner. Bereits bis gestern haben 7943 Bürger unabhängig vom Wahlsonntag ihre Stimme abgegeben. Damit waren es schon mehr Briefwähler als zur Kommunalwahl am 11. September. „Im erstem Wahlgang waren es nur 7336 Briefwähler. Gerade an Markttagen mittwochs und samstags haben die Kollegen in unseren beiden Wahllokalen sehr gut zu tun.“

Für Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen bietet sich dabei die barrierefreie Variante im Foyer des Neuen Rathauses, Am Französischen Garten 1, Telefon (05141) 123377, an. Parkplätze stehen direkt vor dem Haus zur Verfügung. In diesem Lokal kann heute von 8 bis 13 Uhr, am morgigen Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr gewählt werden.

Wie gewohnt steht auch dieses Mal wieder das Briefwahllokal im Alten Rathaus, Markt 14-16, Telefon (05141) 123388, offen. Dort kann heute von 9 bis 16.30 Uhr, am morgigen Donnerstag von 9 bis 18 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr gewählt werden. Auch im Alten Rathaus können Menschen mit Behinderungen das Briefwahlbüro im Foyer über den Hintereingang (Stechbahn) erreichen.

Eine neue Benachrichtigungskarte für die Stichwahl haben die Celler nicht bekommen. „Auch wer diese Karte nicht aufgehoben hat, kann seine Stimme abgeben. Denn alle Wahlberechtigten sind auch im Wählerverzeichnis eingetragen. So reicht es aus, sich mit Personalausweis, Reisepass oder Führerschein ausweisen zu können.“ Nicht „spontan“ in den Briefwahllokalen wählen könne, wer im ersten Briefwahlgang darum gebeten hatte, dass ihm die Unterlagen für eine Stichwahl nach Hause zugeschickt werden. Meißner: „Diese Briefe sind unterwegs.“

Alle, die ihre Wahlunterlagen bereits beantragt haben und sich fragen, wann diese ankommen, müssen sich keine Sorgen machen – so heißt es zumindest aus dem Rathaus. Am Freitag, 16. September, seien die Wahlunterlagen an die Briefwähler verschickt worden und auch wenn sie am Montag noch nicht im Briefkasten gewesen seien, sei „davon auszugehen“, dass die Unterlagen noch „rechtzeitig“ ankämen, so die städtische Pressesprecherin.

Damit der Wahlbrief rechtzeitig bei der Stadtverwaltung ankommt, sollte er bis spätestens Donnerstag in die Post gegeben werden. Persönlich kann man ihn bis 18 Uhr am Sonntag in die Briefkästen am Alten und Neuen Rathaus einwerfen.

Wer seine Wahlbenachrichtigungskarte noch hat, kann mit einen Barcodescanner über das Smartphone den personalisierten QR-Code auf der Rückseite unten rechts einlesen. So können die Briefwahlunterlagen online noch bis zum morgigen Donnerstag problemlos beantragt werden. Zudem ist es möglich, einen Antrag auf Briefwahl auch per Fax unter (05141) 123399 oder per E-Mail an wahlen@celle.de zu stellen.

„Was die Wahlhelfer anbetrifft, so haben wir bereits 33 von insgesamt 62 Wahlvorständen komplett besetzt“, sagt Meißner. Wer sich noch als Wahlhelfer zur Verfügung stellen möchte, kann sich gerne im städtischen Wahlbüro unter Telefon (05141) 123345 melden. „Für Sonntag rechnen wir damit, dass das Wahlergebnis gegen 19 Uhr feststehen wird.“