Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Reihe "Wunde Punkt" startet in Woche vor Ostern
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Reihe "Wunde Punkt" startet in Woche vor Ostern
19:41 22.03.2015
Celle Stadt

Die Andachtsreihe „Wunde Punkte“ in der Woche vor Ostern wurde im Jahr 2006 ins Leben gerufen und wird veranstaltet vom Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Celle. Der Grundgedanke ist dabei, dass man die Menschen in den Blick nimmt, die im Leben nur schwer zurechtkommen und auf eine Unterstützung angewiesen sind. So beginnt die Woche mit einer Andacht im Celler Evangelischen Kinderheim im Behrenskamp 10a. Natürlich ist das Kinderheim nicht der wunde Punkt. Aber die dort lebenden Kinder haben schon früh die Erfahrung machen müssen, dass sie keine sichere und schützende Herkunftsfamilie hatten. Hier werden sie nun aufgefangen und begleitet. Die Reihe „Wunde Punkte“ liegt bewusst in der sogenannten Karwoche, in der im Besonderen auf das Leiden und Sterben Jesu hingewiesen wird. Eine kurze Predigt nimmt deshalb jeweils Bezug auf eine Textstelle der Passionsgeschichte Jesu. Das Besondere ist, dass bei jeder Andacht ein Mitarbeiter von der Arbeit und dem Alltag in der Einrichtung berichtet. So gewinnt der Besucher ganz neue Einblicke an Orten, die er so vielleicht nicht kennenlernen könnte. Die Andacht beginnt immer um 18 Uhr und dauert etwa 30 Minuten. Die diesjährige Abfolge sieht so aus: Montag, 30. März, „Wer ist der Größte?“, Celler Ev. Kinderheim e.V., Behrenskamp 10A, mit Diakoniepastorin Dorothee Arnold-Krüger; Dienstag, 31. März, „Das Kreuz mit der Steuer“, Finanzamt, Im Werder 15, mit Pastor Helmut Geiger; Mittwoch, 1. April, „Inklusion – sind wir schon soweit?“, Lobetalarbeit, Amelungstraße 51 mit Pastor Malte Brinkmann; Donnerstag, 2. April, „Das Leben zu Ende leben – mit Abendmahl“, Johanniterhaus, Wittestraße 7, mit Pastorin Monika Peschke-Feders; Freitag, 3. April, „Ich bin ein Fremder gewesen ...“, Ausländerstelle des Landkreises, Trift 26, mit Superintendent Hans-Georg Sundermann; Samstag, 4. April, „Wo ist Raum?“, Café Eins 17, Kontakt für psychisch erkrankte Menschen, Fritzenwiese 117, mit Pastorin Antje Seelemeyer.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt