Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Round-Table-Gala erbringt 27.500 Euro
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Round-Table-Gala erbringt 27.500 Euro
20:37 15.04.2018
Von Michael Ende
Rund 450 Gäste genossen die Charity-Gala des Round Tables 107 Celle in der Congress Union. Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

„In dieser Kindertagesstätte erfahren Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen sowie Körper- und Mehrfachbehinderungen besondere Förderung und Betreuung. Aufgrund von veränderten baurechtlichen Vorschriften müssen in den nächsten Monaten alle Hochebenen in den Kindergartenräumen abgebaut werden“, erläuterte Knauf. Diese Hochebenen seien wichtige Säulen in der motorischen und körperlichen Entwicklungsunterstützung. Neue Hochebenen, die langfristig für die Kinder einen unschätzbaren Vorteil brächten, seien vom Träger Gemeinnützige Gesellschaft für integrative Behindertenarbeit (GiB) nicht zu finanzieren: „Die Anschaffung wird einen mittleren fünfstelligen Betrag erfordern. Diesen Betrag möchten wir mit Ihrer Hilfe und Unterstützung aufbringen.“

Innenarchitektur-Professorin Suzanne Koechert von der Hochschule Hannover und Studenten unterschiedlicher Semester werden in Zusammenarbeit mit dr Spunk-Pädagogen und -Therapeuten Analysen, Entwürfe und Umsetzungsstrategien für vier Gruppenräume entwickeln. Mit diesen Ergebnissen will man auf regionale Handwerker zugehen und in Zusammenarbeit mit Eltern und Interessierten die Entwürfe umsetzen. Die Kosten für eine Spielebene inklusive Planung und Aufbau belaufen sich auf rund 10.000 Euro pro Gruppe.

Genau so spektakulär, laut und bunt wie der Festabend daher komme, gehe es sicherlich auch in der Kindertagesstätte Spunk zu, sagte Oberbürgermeister Jörg Nigge: „Mithilfe des Erlöses dieser Veranstaltung kann den Kindern hoffentlich weiterhin das geboten werden, was sie verdienen: eine individuelle Förderung und die Freiheit, die eigene Kindheit auszuleben.“

Landrat Klaus Wiswe freute sich über das Motto des Abends: „Ich finde, es ist eine vortreffliche Wahl, denn Europa ist in jüngster Zeit doch von verschiedenen Seiten in die Kritik geraten. Dabei will ich gar nicht verhehlen, dass nicht alles, was aus Brüssel kommt, bei uns mit Freude aufgenommen wird. Doch bei aller berechtigten Kritik darf die europäische Idee nicht verloren gehen. Dass Völker so eng zusammenarbeiten, anstatt sich in Schützengräben gegenüberzustehen, ist eine der größten Errungenschaften, von der besonders auch Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten sehr stark profitiert hat und vor allem in Frieden leben konnte.“

Knauf betonte, dass es dem Engagement der 210 Sponsoren und der Spendenbereitschaft der Gäste zu verdanken sei, dass die Round-Table-Gala mit ihrer Tombola mit Preisen im Wert von 44.000 Euro und einem Reisegutschein im Wert von 3000 Euro als Hauptgewinn zu den wichtigsten Ballereignissen in Celle zähle und Gutes bewirken könne: „Mit Stolz blicken wir als Round Table Celle auf eine zwölfjährige Gala-Historie zurück, auf einen Reinerlös von rund 276.000 Euro, die wir diversen Projekten zur Verfügung stellen durften.“ Der super Abend in der Celler Congress Union lebte von tollen Gästen, die Lust und Laune auf Unterhaltung, Tanz, ein erlesenes Buffet und Charity hätten, so Knauf:"Der heutige Spendenerlös von 27.500 Euro übertrifft unsere Erwartungen. Die Mischung aus Tombolaerlös, Stille Auktion und diskreten Barspenden machten dieses fantastische Ergebnis möglich."

Eines steht fest: An der Gitarre macht dem Celler Komponisten und Musiker, Uli Wißmann, keiner was vor. In seiner „Hymn of the Earth“ ist es zu bewundern, während des vorsinfonischen Auftakts mit Rock- und Blues-Liedern und auch beim nachsinfonischen Absacker ganz zum Schluss kommt echtes Jimi-Hendrix-Feeling auf. Und noch etwas ist sicher, er intoniert einen Beatles-Klassiker besser als die Pilzköpfe. „Mir hat nie gefallen, wie die ‚Help‘ gesungen haben“, sagt er am Samstagabend in der Halle 19 der Celler CD-Kaserne und belegt auch gleich musikalisch – grandios unterstützt von Sängerin Claudia Doliwa aus Dalle – was ihn da gestört hat.

15.04.2018

Irgendwas ist an diesem Samstag in der Celler Innenstadt anders. Vor dem Modehaus Rudel parkt eine schwarze Limousine, eine Ansammlung von Schaulustigen bildet eine Traube um den Oldtimer. Da stellt sich die Frage: Was ist bei Rudel los und wem gehört das Auto?

15.04.2018

Eine Reminiszenz an die längst vergangenen Ära der Celler Disco "Le Freak" gab es am Samstag in der CD-Kaserne. Wie früher im legendären Celler Club, heizten die DJs Raymond S. und GAZ der Menge mit ihrer Mischung der besten Disco-Tracks und „All-Times-Classics“ der 80er- und 90er-Jahre, sowie den angesagten R&B-Tunes ein. Bei bester Stimmung auf der Tanzfläche lebte die Erinnerung an die legendäre „Keller Diskothek" wieder auf.

Michael Ende 15.04.2018