Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Schüler als Lese-Experten gesucht
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Schüler als Lese-Experten gesucht
18:54 06.12.2016
Kinder der 5. und 6. Klassen können wieder Lese-Experten werden. Sie haben vier Monate Zeit, vier von insgesamt zwölf neuen Büchern zu lesen, drei Bewertungen abzugeben und einen Buchtipp zu schreiben. Lea Madeleine Harbott hat sich in der Stadtbibliothek das Buch "Lotta-Leben – Kein Drama ohne Lama" von Alice Pantermüller ausgesucht. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

"In den neuen Büchern sind einige Lebensweisheiten versteckt", verrät Organisatorin Gudrun Ehrhardt. Inhalt und Sprache der Titel seien abwechslungsreich gestaltet. "Uns ist wichtig, dass die Bücher das Leben der Schüler widerspiegeln", so Ehrhardt.

So können Schüler das Tagebuch einer Killerkatze lesen, mehr über die Flucht eines tunesischen Jungen erfahren, New York als Stadt der Diebe im 19. Jahrhundert kennenlernen oder in der Geschichte der Jedi schmökern. "Das Star-Wars-Buch ist etwas für Kinder, die sonst vor dicken Büchern weglaufen: Die Handlung wird kurz und knackig erzählt und reich illustriert", betont Ehrhardt.

Ob es sich lohnt, einen Blick in die Bücher zu werfen, sollen die Schüler selbst beurteilen. Die Fünft- und Sechstklässler können offiziell ab Montag, 16. Januar, Lese-Experten werden, wenn sie von der Liste mindestens vier Bücher lesen, drei Bücher mit Smileys bewerten und über das Buch mit der höchsten Punktzahl einen Buchtipp schreiben. Der letzte Abgabetag ist Samstag, 13. Mai. Anmeldung und Ausleihe sind kostenlos. Die Meinungsbögen gibt es in allen 15 größeren Büchereien in Stadt und Landkreis Celle oder im Internet. Für die Anschaffung der Bücher habe die Bibliotheksgesellschaft rund 15.000 Euro ausgegeben. "Es sind in den Regalen genügend Bücher für alle da", betont Ehrhardt.

Bei der fünften Auflage der Aktion im Jahr 2014 haben 1856 Schüler teilgenommen. Das entspricht einem Anteil von rund 53 Prozent der angesprochenen Kinder. Ehrhardt sagt: "Der Erfolg steht und fällt mit dem Engagement der Lehrer. Es ist eine Chance für sie, im Unterricht Begeisterung für bestimmte Themen zu wecken und einen Ausflug in die Bibliothek anzubieten." Ober- und Förderschulen können sich auch klassenweise am Projekt beteiligen. Erika Trichterborn ergänzt: "Kinder, die viel lesen, entwickeln eine enorme Fähigkeit zur Empathie."

Besonders gelungene Kritiken werden in der CZ abgedruckt und mit Buch-Gutscheinen belohnt. Wer alle Bedingungen erfüllt, bekommt eine Urkunde. Alle erfolgreichen Lese-Experten haben die Chance, an einer Überraschungsfahrt teilzunehmen, es werden 25 Teilnehmerplätze ausgelost.

Liste aller Bücher und der teilnehmenden Bibliotheken unter www.lese-experten.de

Von Dagny Rößler