Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler SoVD lobt CeBus-Fahrplan: "Schritt nach vorn"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler SoVD lobt CeBus-Fahrplan: "Schritt nach vorn"
18:02 07.05.2015
Von Simon Ziegler
Seit fünf Wochen ist der neue CeBus-Fahrplan in Betrieb. Der Celler Sozialverband findet positive Worte. Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

Nach gut fünf Wochen mit neuen Bussen und neuen Fahrplänen sei jetzt Zeit für eine vorsichtige Bilanz. Skoda spricht von einem "gewaltigen Schritt nach vorne". Das Angebot des hiesigen Busunternehmens mit 4,25 Millionen Fahrplan-Kilometern pro Jahr bei einer Leistungssteigerung von 39 Prozent im Celler Stadtgebiet sowie 25 Prozent im Kreis mit überwiegend barrierefreien Bussen "hört sich nicht nur gut an, sondern wirkt sich auch entsprechend gut aus", so der SoVD-Vertreter. Ein Halbstundentakt im Stadtgebiet und auf den Hauptrelationen im Regionalverkehr wochentags zwischen 6 und 20 Uhr stelle ein vernünftiges Angebot dar. Skoda würdigte zudem das Engagement der Bürgerbusvereine in mehreren Kommunen des Landkreises Celle mit ihren weitgehend barrierefreien Fahrzeugen. Auch bei barrierefreien Haltestellen gebe es Fortschritte.

"Hiervon profitieren neben allen, die auf einen gut funktionierenden ÖPNV angewiesen sind, insbesondere die große Zahl der Menschen, die mit mobilen Einschränkungen leben müssen", sagte Skoda. Trotz seines Lobes will der SoVD weiterhin Druck auf die CeBus machen, um weitere Verbesserungen im Nahverkehr zu erreichen. "Auch wenn wir in Sachen ÖPNV ein gutes Stück vorangekommen sind, bedeutet das nicht den Stillstand unserer Bemühungen hin zu einen 'ÖPNV für Alle'", sagte Skoda. Bessere Angebote in den Abendstunden und an Wochenenden, nachhaltige Versorgung der Fläche, wirtschaftliche und personelle Sicherung der Bürgerbusvereine sowie Verbindungen über die Celler Kreisgrenze hinaus seien Themen, um die sich der SoVD in Zukunft kümmern will, kündigte der Verband in einer Presseerklärung an.