Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Stadtjubiläum soll mit Fest von Bürgern für Bürger gefeiert werden
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Stadtjubiläum soll mit Fest von Bürgern für Bürger gefeiert werden
16:42 30.12.2016
2017 kommt auf die Celler ein Jahr der Superlative zu. Mehr als 20 Institutionen feiern ein Jubiläum. Außerdem kommt der NDR mit seiner Landpartie nach Celle, die Schützen organisieren einen Mega-Festumzug und die "Vespa World Days" werden Rollerfans aus der ganzen Welt in die Residenzstadt holen. Quelle: Ulrich Frassl
Celle Stadt

2017 haben die Celler genug Gründe zu feiern. Mehr als 20 Institutionen zelebrieren ihr Jubiläum: Darunter 500 Jahre Reformation, 400 Jahre Militärstandort Celle, 200 Jahre Cellesche Zeitung, 125 Jahre Bomann-Museum und 725 Jahre Stadt Celle. „Das große Gerüst steht. Es werden aber noch mehr Veranstaltungen dazukommen“, sagt Celles Kulturdezernentin Susanne McDowell, bei der alle Fäden zusammenlaufen. Ende Januar werde ein Kalender erscheinen, der durch das Jubiläumsjahr führt. Vorab verrät McDowell, was die Celler zum Pfingstwochenende erwartet, an dem sie besonders viel feiern können.

„Wir wollen ein Fest von Bürgern für Bürger organisieren und die Celler so weit wie möglich einbinden. Sie sollen sich mit ihrer Stadt und dem Jubiläum identifizieren können“, erklärt McDowell. Am Pfingstwochenende sind von Freitag bis Montag diverse Freilichtveranstaltungen geplant, bei denen die Celler als „Botschafter ihrer Stadt“ auf der Bühne stehen werden.

Am Freitag präsentieren noch Schüler der IGS Celle in Zusammenarbeit mit der Stiftung Linerhaus bei „Opus 100“ in der Congress Union ihr selbst ausgearbeitetes Musical. Im Schlossinnenhof feiert die Komödie „Figaros Hochzeit oder Der tolle Tag“ Premiere.

Mit neuen Akteuren und einem neuen Rahmenprogramm geht der 35. Kunst- und Handwerkermarkt im Französischen Garten über das gesamte Pfingstwochenende an den Start. Am Pfingstsamstag wird in der Innenstadt der „Tag der Vereine“ gefeiert. Vor dem Schloss wird es eine extra „Blaulichtmeile“ geben, an der sich alle Rettungseinrichtungen der Stadt und ihre vielen Ehrenamtlichen präsentieren. Um 15 Uhr wird der Heeresmusikkorps ein kostenloses Konzert im Französischen Garten geben. Am Nachmittag spielt die Band „Randale“ auf der Stechbahn für Kinder Rockmusik mit deutschen Texten – zum ersten Mal in Celle. Abends gestaltet die Celler Rockinitiative das Programm und feiert die 100. Auflage von „Open Stage“.

„Pfingstsonntag gehört der Kirche“, betont McDowell. Dann wird die Stadtkirchengemeinde ihr Lutherfest feiern und einen „Celler Kirchentag“ auf Stechbahn, in der Stadtkirche und am Markt veranstalten.

Am Montag kehren die über Deutschland verteilten Mitglieder der Kultband „Pille Palle“ nach Celle zurück, um ihre Verbundenheit mit der Stadt zu zelebrieren. Jessy James LaFleur wird einen Poetry Slam der besonderen Art organisieren. Und zum Abschluss des Pfingstwochenendes wird sich die geballte Kraft aller Bläser der Stadt versammeln. „Der Musiklehrer Martin Göbel wird klassische Vertreter mit Jagdhörnern und Blaskapellen zusammenführen“, sagt McDowell.

Weitere Highlights im Jahr 2017: Zum Landpartiefest kommt am 20. und 21. Mai der NDR nach Celle. Die Vespa World Days sind vom 22. bis 25. Juni in der Residenzstadt. Der Schützenumzug XXL findet am 16. Juli statt. Das Kinderfest „Salto 725 Grad“ wird am 1. August gefeiert und am 30. September wird der erste Celler Schöpfungstag veranstaltet.

Von Dagny Rößler