Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Stadtrat beschließt Erhöhung der Friedhofsgebühren
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Stadtrat beschließt Erhöhung der Friedhofsgebühren
19:33 26.09.2013
Von Michael Ende
Celle Stadt

Im Verwaltungsbericht über außerplanmäßige Auszahlungen tauchte ein Posten auf, der auf eine teures Missgeschick zurückzuführen ist. Bei Unterhaltungsmaßnahmen am Schmutzwasserkanal war das Pumpwerk Altencelle so stark beschädigt worden, dass es ersetzt werden musste. Die Kosten für das Ersatz-Pumpwerk beliefen sich auf 46500 Euro. Das dürfte sich auf die Abwassergebühren auswirken. Im kommenden Jahr sollen sie jedoch laut Ratsbeschluss noch stabil bei 2,70 Euro pro Kubikmeter bleiben.

An einer Gebührenerhöhung nicht vorbei kam der Rat in einem anderen Bereich, der ebenfalls kostendeckend arbeiten muss: Die Friedhofsgebühren werden spürbar ansteigen. Grund ist nach Verwaltungsangaben eine sinkende Zahl an Bestattungen und der Trend zu immer kleineren Gräbern bei einem hohen Standard städtischer Friedhöfe sowie steigenden Personal- und Sachkosten. So soll 2014 der Tarif für die 20-jährige Belegung eines Reihengrabes von bisher 902 auf 1030 Euro steigen; ein anonymes Urnengrab soll statt bisher 533 Euro dann 592 Euro kosten. Der Preis für ein anonymes Sarggrab soll von 1745 Euro auf 1927 Euro ansteigen.

In der Bürgerfragestunde wollte Gunthard Schleipen wissen, ob für Außerirdische die Gewerbesteuer zwecks Belebung der Innenstadt ausgesetzt werden könne und ob in der leerstehenden Kaserne an der Hohen Wende nicht syrische Flüchtlinge untergebracht werden könnten. Während die erste Quatsch-Frage nicht beantwortet wurde, hieß es seitens der Verwaltung auf die Flüchtlings-Frage, dass es derzeit kein akutes Problem mit der Unterbringung von Flüchtlingen gebe und dass das auch nicht absehbar sei. Das Konzept der Stadt Celle zur Unterbringung sehe gerade nicht eine „Kasernierung“ vor, sondern es würden Wohnungen dezentral angemietet. (mi)