Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler TÜV-Bilanz: Mehr als jedes dritte Auto hat Mängel
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler TÜV-Bilanz: Mehr als jedes dritte Auto hat Mängel
21:52 19.11.2014
Die Sicherheit im Blick: Bei der TÜV-Hauptuntersuchung werden alle Autos bis auf das kleinste Detail unter die Lupe genommen und auf sicherheitsrelevante Mängel überprüft. Quelle: Oliver Berg
Celle Stadt

Insgesamt 48,7 Prozent der Autos, die im vergangenen Jahr von den Celler Sachverständigen gecheckt wurden, hatten überhaupt keine Mängel. Bei hingegen jedem dritten Auto – 37,1 Prozent – wurden erhebliche Mängel festgestellt. Sie mussten umgehend repariert werden, damit sie nicht zu einem Risiko im Straßenverkehr werden. Bei 14,2 Prozent wurden geringe Mängel festgestellt, die ebenfalls behoben werden mussten. Das durchschnittlich geprüfte Auto war 9,3 Jahre alt und hatte mehr als 109.000 Kilometer Laufleistung auf dem Tacho.

"Wenn sich die Autofahrer ein wenig mehr um Wartung und Pflege kümmern sowie fällige Termine zur Inspektion und Instandhaltung wahrnehmen, ist das positiv für die Sicherheit auf unseren Straßen. Auch der kurze Check zum Beispiel der Beleuchtungsanlage vor Fahrtantritt sollte zur Regel werden. Wer sich ein wenig um sein Auto kümmert und es in einer Werkstatt warten lässt, kann der Hauptuntersuchung gelassen entgegen sehen," sagt Marc Schnoor, Leiter der Celler TÜV-Station.

Dass die Beleuchtungsanlage mitunter stiefmütterlich behandelt wird, zeigt auch die Verteilung der Mängelgruppen. Hier liegt „Licht, Elektrik" in der Statistik weit vorne. Oftmals haben die Prüfer sogar mehrere Beleuchtungsmängel an einem Fahrzeug entdeckt. Aber: Die Mängelquote in diesem Bereich ist auch in diesem Jahr wieder zurückgegangen. Von 30,7 auf 29,9 Mängel pro 100 geprüfter Fahrzeuge. Insgesamt ergibt sich aus der Statistik für die häufigsten Mängelgruppen folgende Reihenfolge: „Licht, Elektrik", „Bremsen", „Umweltbelastung" und „Achsen, Räder, Reifen".

Von Kai Knoche