Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler Wochenmarkt bietet ganz neue Genüsse
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Wochenmarkt bietet ganz neue Genüsse
10:27 09.10.2017
Von Christian Link
Mit seiner Pferderostbratwurst im Brötchen macht Christoph Buchmüller (rechts) viele Marktbesucher neugierig.Auch Shandy Sells lässt sich auf das kulinarische Experiment ein und ist angenehm überrascht. Quelle: Christian Link
Celle Stadt

Der Zuwachs im bislang vernachlässigten Gastronomiebereich kommt bei den Besuchern gut an. Doch einige fragen sich auch, warum die Stände mit der größten Verweildauer nicht in der Marktmitte zu finden sind.

"Die Auswahl ist gut und mit der Qualität bin ich sehr zufrieden", sagt Gudrun Döring über die neue Kaffeebude. Das mobile Café Loco aus Hannover hat die Cellerin, die regelmäßig den Wochenmarkt besucht, sofort überzeugt. Nur beim Standort sieht sie noch Verbesserungsbedarf: "Ich finde es schade, dass sie sich nur am Rand des Marktes bewegen können. In der Mitte würde sich das besser machen."

Auch andere Marktbesucher wundern sich etwas über die Randlage der Gastronomie. "Wir haben im Museumscafé gefrühstückt, waren noch ein bisschen einkaufen und haben den Stand per Zufall entdeckt", sagt etwa Jutta Kleine-Bornhorst aus Celle. Dabei müsse sich das neue Bauwagen-Café nicht verstecken: "Wir sind sehr begeistert, es ist total lecker."

Café-Betreiber Joachim Klein ist erst einmal froh, dass er überhaupt den Zuschlag für die Stechbahn bekommen hat. "Wir waren auf der Suche nach einem attraktiven Samstags-Wochenmarkt und der in Celle ist sehr nett und gut besucht", sagt Klein, der in Hannover auch auf dem Moltkeplatz und auf der Lister Meile steht. Sein Bauwagen ist ein selbst gebautes Unikat. "Meine Frau Stephanie ist Architektin und hat sich um viele große und kleine Details gekümmert", erläutert Klein. Dazu gehört auch ein Ofen, der den Wagen im Winter aufheizt. Wegen der Einkaufsmesse Infa wird das Café Loco am kommenden Wochenende ausnahmsweise nicht in Celle sein, ansonsten ist das Kaffeemobil aber jeden Samstag vor Ort.

Ganz neu auf dem Wochenmarkt ist das "Rollo Rosso" von Christoph Buchmeier. Seine heißen Pferdewürstchen im warmen Brötchen erfreuten sich bei der Premiere großer Beliebtheit. "Das ist Bombe. Bei dem Wetter bin ich mehr als überrascht", sagt Buchmeier, der hauptberuflich als Rettungsleitstellendisponent beim Landkreis Celle arbeitet: "Mein Hobby ist das Kochen und ich wollte einfach mal was selber machen. Man muss sich mal was trauen."

Seine Pferdewürste hat er zusammen mit der Schlachterei Buchholz aus Großmoor kreiert, seine Haferflocken-Brötchen sind eine Spezialanfertigung der Celler Bäckerei Stremmel. Das Fleisch besteht zu 100 Prozent aus Pferd. "Manche machen Schwein mit rein, weil sie sagen, es wird sonst zu trocken. Bei mir ist etwas geklärte Butter drin", verrät er.