Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler amnesty-Gruppe erinnert an politische Häftlinge
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler amnesty-Gruppe erinnert an politische Häftlinge
16:56 09.12.2013
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

In diesem Jahr setzt sich amnesty im Rahmen eines „Briefmarathons“ für Vladimir Akimenkov, Artiom Saviolov und Mikhail Kosenko aus Russland ein, die am 6. Mai 2012 bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt auf dem Moskauer Bolotnaja-Platz willkürlich festgenommen wurden. Es ist zu befürchten, dass sie kein faires Gerichtsverfahren erhalten. Außerdem fordert amnesty die Freilassung des tunesischen Bloggers Jabeur Majri, der am 28. März 2012 zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt wurde, weil er auf seiner Facebook-Seite Bilder und Artikel über den Propheten Mohammed veröffentlicht hatte.

Am Tag der Menschenrechte bedankt sich Sperber bei allen Unterstützern – sei es durch eine Unterschrift oder durch eine finanzielle Zuwendung als Förderer oder Spender. „Viele Menschen in Celle und im Landkreis tragen dazu bei, dass unsere Arbeit so effektiv sein kann", so der Sprecher.

Besonders dankt Sperber den Bundestagsabgeordneten Henning Otte (CDU) und Kirsten Lühmann (SPD) sowie den Landtagsabgeordneten Thomas Adasch (CDU) und Ernst- Ingolf Angermann (CDU), die auf Bitten amnestys Freilassungsgesuche für den Adoptivgefangenen der Celler Gruppe, Azimjan Askarov, verschickt hatten, und dem Leiter des Volkschors Thalia, Eberhard Achilles, für dessen Benefizkonzert im Beckmannsaal.

Am Sonnabend, 14. Dezember, wird amnesty im Celler Weltladen, Zöllnerstraße 29, von 11 bis 15 Uhr die aktuellen Fälle gewaltloser Gefangener vorstellen und um Unterschriften bitten. Wer die Arbeit von amnesty international unterstützen möchte, kann sich an die Celler Gruppe unter ☏ (05141) 42296 wenden.