Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler helfen in Myanmar
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler helfen in Myanmar
18:06 24.01.2017
Lena Schuler und Franz Schünemann engagieren sich im Verein "Projekt Burma". Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Im Rahmen ihres Studiums an der Ostfalia-Hochschule für angewandte Wissenschaften Suderburg und durch die Mitgliedschaft im Verein "Projekt Burma" will Schuler ein zwölfwöchiges Projekt anschieben. "In diesem Zusammenhang werde ich von Ende Januar bis Ende April 2017 Aufklärungskurse über Sexualität und Hygiene in Myanmar vorbereiten."

Das Wissen und Bewusstsein über die Thematiken der Sexualität und AIDS-Prävention sei in den ruralen Gebieten Myanmars sehr gering und müsse unbedingt ausgebaut werden, so Schuler. "Das Projekt soll ein Angebot für die erwachsenen Bewohner des Dorfes und dessen vier umliegende Gemeinden sein. Es wird für die Bewohner die Möglichkeit geben, einen Workshop zu den Thematiken der Hygiene, sexuellen Aufklärung und AIDS-Prävention auf freiwilliger Basis zu besuchen."

Schünemann, der ebenfalls Mitglied im Verein Projekt Burma ist, möchte bei dem Bau eines Krankenhauses in Magyi Zin helfen. "Das Krankenhaus soll die große Mütter- und Kindersterblichkeit reduzieren," sagt Schuler.

Der Verein Projekt Burma ist eine gemeinnützige Organisation, die seit 2008 Humanitäre Hilfe in verschiedenen Gebieten Myanmars erbringt. Alle aktiven Mitglieder und Helfer in Deutschland führen ihre Tätigkeiten für den Verein rein ehrenamtlich aus. Weitere Informationen zu dem Projekt und über die Möglichkeit, für die Arbeit des Vereins zu spenden, gibt es im Internet unter www.projekt-burma.de.