Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler hoffen auf mehr Zeit und Sport im neuen Jahr
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler hoffen auf mehr Zeit und Sport im neuen Jahr
15:34 30.12.2016
Celle Stadt

Viele Silvesterbräuche sind mit solchen Neujahrserwartungen verbunden. So erhofft man sich vom Bleigießen, etwas positives für die Zukunft vorausgesagt zu bekommen. Das Feuerwerk hingegen geht wohl auf die alten Bräuche der Germanen zurück, die schon damals böse Geister mit Licht und Lärm vertreiben wollten, um damit den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft zu legen. Ähnliche Bräuche finden sich auch bei anderen Kulturen. So kippen viele Mexikaner zum Beispiel ein Glas Wasser aus der Tür. Das soll alte Tränen und Sorgen wegschwemmen, um unbeschwert das neue Jahr zu begrüßen.

In Celle werden an Silvester wohl in den meisten Haushalten die klassischen Bleifiguren gegossen und Raketen gezündet in der Hoffnung, dass das nächste Jahr besser wird als das vorangegangene. Doch was erwarten sich die Celler vom neuen Jahr und was haben sie sich vorgenommen? Vor allem ein gesünderes Leben. Bei einer Umfrage der CZ gaben die meisten Celler an, dass die Gesundheit eine wichtige Rolle im neuen Jahr spielen soll. „Ich will mir ein bisschen mehr Zeit für mich nehmen und mehr auf mich achten. Außerdem will ich sportlich bleiben“, sagt Heike Brosy. Doch die Cellerin weiß, dass die guten Vorsätze meist nicht lange halten. „Man nimmt sich viel vor, aber dann kommt meist doch etwas dazwischen.“

Das zeigt auch eine englische Studie mit 3000 Teilnehmern. Diese hat ergeben, dass 88 Prozent der Leute ihre guten Vorsätze nicht einhalten.

„Trotzdem nehme ich mir vor, mehr von dem zu tun, was einem selbst auch gut tut“, sagt Brosy. „Außerdem möchte ich im neuen Jahr auf jeden Fall verreisen. Vielleicht mache ich wieder eine Kreuzfahrt.“

Im neuen Jahr verreisen möchte auch Brigitte Kloss. „Mein Mann und ich wir wollen im nächsten Jahr nach Schottland fahren für zwei Wochen. Ich erfülle mir damit einen Traum“, so die 47-Jährige aus Wienhausen. Darüber hinaus möchte auch Kloss „mehr Sport machen, sich gesünder ernähren und sich mehr Zeit für sich nehmen.“

Vor allem der Vorsatz mehr Sport treiben zu wollen, ist beliebt und das nicht nur in Celle. Wie eine Umfrage des Instituts Insa ergab, nimmt sich etwa jeder Zweite (49,5 Prozent) im neuen Jahr vor, mehr für die Fitness zu tun. Frauen sind der Erhebung zufolge dabei etwas ambitionierter als Männer (51,4 Prozent zu 47,4 Prozent). Von den Älteren über 65 Jahre wollen demnach 43 Prozent mehr Sport treiben und sich damit fit und Gesund halten.

Gesundheit und mehr Zeit für sich, sind die Themen, die den meisten Menschen am Herzen liegen. Außer diesen allgemeinen Wünschen zeigt man sich in Celle zufrieden. „Ich erwarte mir vom neuen Jahr, dass alles so bleibt wie es war und vielleicht ein bisschen besser wird“, sagt Angela Gatzke. Die 57-Jährige aus Wolthausen ist glücklich mit ihre Leben und wie es im letzten Jahr verlief und sieht entspannt in die Zukunft. „Kinder kriegen und Haus bauen ist alles erledigt. Und da wir jetzt noch einen neuen Bürgermeister in Celle bekommen, kann es ja nur besser werden.“ Wenn, dann noch etwas für den Einzelhandel in Celle getan werde, in dem auch sie beruflich tätig sei, wäre sie rundum zufrieden.

Glücklich ist auch Yvonne Kohrs, denn für sie wird das kommende Jahr mindestens einen unvergesslichen Tag beinhalten. „Ich heirate im nächsten Jahr am 5. Mai. Ich freue mich schon sehr darauf.“ Darüber hinaus könne alles so bleiben, wie es im Moment ist, sagt die 25-Jährige. „Mein Freund und ich wir haben gute Jobs und sind gesund. Wenn wir dann noch verheiratet sind, ist alles gut bei uns.“