Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler lassen ihre Drahtesel von der Polizei registrieren
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler lassen ihre Drahtesel von der Polizei registrieren
18:11 10.08.2010
Registrieraktion für Fahrräder wird regelrecht überlaufen Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

Darüber bot die Polizei Celle am Montag noch einen zusätzlichen Service. Residenzstädter konnten ihre Fahrräder auf der Hauptwache registrieren lassen.Mit den spezifischen Daten wie der Rahmennummer (entspricht der Fahrgestellnummer beim Auto) des gestohlenen Rades können die Beamten bundesweit bei Kontrollen gezielt danach Ausschau halten. „Die Registrierung dauert nur zehn Minuten, die sinnvoll investiert sind“, so Angela Markgraf vom Präventionsteam der Celler Polizei vor der Aktion. Was sich dann am Montag tatsächlich auf der Wache abspielte, setzte die Polizeibeamten in ungläubiges Staunen.

„Mit so einem Ansturm hätten wir nie gerechnet, als wir die Registrieraktion angeboten haben“, sagt Polizeisprecher Christian Riebandt. „In der Zeit zwischen 13 und 16 Uhr haben wir 145 Räder registriert. Die Menschen haben dafür teilweise sehr lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.“

Waren nämlich zunächst nur zwei Beamten zur Datenaufnahme der Fahrräder eingeteilt, so wurde das Personal schnell auf fünf Mann aufgestockt, um der Lage Herr zu werden. „Alle Teilnehmer bekamen von uns Verhaltenstipps und auch einen Aufkleber mit der Aufschrift ‘Dieses Fahrrad ist registriert’“, so Riebandt. „Der Aufkleber hat ein kleines Sichtfenster und wird so angebracht, dass die Rahmennummer sichtbar bleibt.“

Die Daten der Räder landen nun in der sogenannten Fahrradbesitzerdatei, auf die die Polizei jederzeit zugreifen kann. Riebandt: „Sollte also ein registriertes, geklautes Fahrrad gefunden werden, ist es eine Sache von Sekunden, es dem Eigentümer zuzuordnen.

●Weitere Registrierung in Planung: Aufgrund der riesigen Resonanz bei der Fahrradregistrierung will die Celler Polizei einen weiteren Termin anbieten. Das genaue Datum steht noch nicht fest.

Von Björn Schlüter