Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler rufen zu Demo bei Dialogforum auf
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler rufen zu Demo bei Dialogforum auf
19:52 27.10.2015
   
Celle Stadt

Die Sorge der Bürgerinitiativen (BI) ist, dass die breite Zustimmung für die von Experten als Alpha-Lösung bezeichnete Variante, die es im Forum gegeben hat, am Ende noch von der Bundespolitik gekippt wird. Denn kurz vor dem Ende des Forums traten plötzlich Hamburg und inzwischen auch Lüneburg auf den Plan, um eine Neubautrasse entlang der A7 zu fordern. Hamburg will damit eine quasi exklusive Nord-Süd-Verbindung für seinen Hafen erreichen, Lüneburg würde dadurch entlastet, denn die Stadt wäre durch einen dreigleisigen Ausbau der Strecke zwischen Lüneburg und Uelzen besonders betroffen.

Die BI sehen die Idee aber kritisch und das nicht nur, weil es ein Neubau wäre. „Eine solche Strecke wäre rein technisch nicht möglich, sodass erneut die Gefahr besteht, dass riesige Güterzugstrecken die Lüneburger Heide zerschneiden werden“, sagt der Vorsitzende des Celler Aktionsbündnisses, Jan-Hendrik Hohls. Leider wiegten sich viele Menschen in der Region in Sicherheit. „Sie denken, wenn Alpha kommt, dann kommt kein Neubau. Aber genau das ist ein Trugschluss, wenn Hamburg sich durchsetzt“, so Hohls.

Zu schaffen macht ihm auch, dass „momentan Falschmeldungen in der Presselandschaft kursieren, die besagen, man habe sich auf einen Kompromiss eingelassen und akzeptiere möglicherweise doch Neubau-Ergänzungen. Das ist komplett falsch“, so Hohls. Es sei schon seltsam, dass gerade jetzt so ein Blödsinn verbreitet werde, der genau in die Richtung der Hamburger Forderungen weist. Die Wahrheit sei, dass es eine solche „Öffnungsklausel“ im Abschlusspapier des Forums nicht gebe und dass 90 Prozent der Forumsteilnehmer strikt gegen jede Form von Neubau seien, weil Alpha mehr als ausreiche.

Von Tore Harmening