Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler schlemmen sich von Truck zu Truck
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler schlemmen sich von Truck zu Truck
19:18 04.09.2016
Wer im Celler "Food Truck Village" Spareribs bestellt, wird gleich mit Vornamen angesprochen.  Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Erst einen Burger mit Cheddarkäse im Ciabatta-Brot und dann noch ein Käse-Sandwich mit Makkaroni. Felix Göldner hat sich gestern einiges vorgenommen. Zum verkaufsoffenen Sonntag stehen 14 verschiedene Foodtrucks auf der Stechbahn. "Das kennt man sonst nur vom Kiez in Hamburg oder auf Musikfestivals", sagt der 24-Jährige. In Celle machen die Verkaufswagen mit Streetfood zum zweiten Mal Halt.

Hier geht es persönlich zu. "Und wie ist dein Name?" Wer hier einen Burrito bestellt, wird mit Vornamen angesprochen. Nachdem die Kunden ihren Wunsch geäußert haben, müssen sie sich einen Moment gedulden. Denn das "Slowfood" wird frisch zubereitet. "Dafür kann man auch ein wenig mehr Geld ausgeben", findet Göldner.

Organisatorin Sarah Jacobi von der Celle Tourismus und Marketing GmbH (CTM) zieht ein positives Fazit – trotz des schlechten Regenwetters am Nachmittag. "Eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung haben sich die Leute schon Plätze an den Bierzeltgarnituren gesichert." Dieses Mal haben die Veranstalter darauf geachtet, die Aufstellung offener zu gestalten, damit sich die Celler besser umschauen können. "Wir haben dieses Mal mehr Variationen im Angebot und nicht nur Burger, sondern auch Indisches, Mexikanisches und Polnisches." Auch beim Nachtisch gibt es mehr Auswahl und neben Crêpes auch Cupcakes.

Von Dagny Rößler