Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler schwingen in CD-Kaserne das Tanzbein
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler schwingen in CD-Kaserne das Tanzbein
13:43 21.05.2018
Getreu dem Motto "Celle tanzt" feierten die Besucher in der CD-Kaserne eine rauschende Party.  Quelle: Birgit Stephani
Celle Stadt

Besonders voll war es in der großen Halle, wo die DJs die größten Hits der vergangenen 40 Jahre auflegten. "Mr. Vain" von Culture Beat aus dem Jahr 1993 gehörte beispielsweise dazu. "Wann haben wir denn dazu das letzte Mal getanzt?", fragen sich Sylvia und Petra. Die beiden Freundinnen, beide nach eigenen Angaben "so irgendwie zwischen 40 und 50", freuen sich, hier endlich mal wieder "tanzbare Songs zu hören". Sie sind der Meinung: "Die Musik heute ist doch nur in Einzelfällen etwas, wo man zu tanzen kann". Die beiden waren auch bei der ersten Veranstaltung im Autohaus mit dabei und ihnen war klar, dass sie auch diesmal wieder mitfeiern müssen. "In eine normale Disco würden wir nicht gehen", sagen die beiden Cellerinnen. "Da ist uns das Publikum einfach zu jung".

Das ist bei der Party in der CD-Kaserne ganz anders. Ein Ehepaar um die 50 tanzt Arm in Arm im Dreivierteltakt über die Tanzfläche, 18-Jährige "zappeln" in feinster Disco-Manier vor sich hin und sogar deutlich ältere Besucher haben ihren Spaß.

Etwas moderner geht es in der kleineren Halle zu. Hier sind es treibende Beats bester House- und RnB-Music, die durch die Halle dröhnen. "Muss man mögen", lautet der Kommentar eines Vorbeilaufenden, den es aber doch eher wieder auf die andere Tanzfläche zieht. Hier in der Halle hat man das Gefühl, in einem Club zu Gast zu sein, in der großen Halle erinnert alles mehr an die Disco der 1990er Jahre.

Aber gerade die Mischung macht an diesem Abend das Besondere aus. Hier gibt es für jeden Musikgeschmack etwas. Dafür sorgen gleich vier DJs. Die Veranstalter nennen das Event eine niveauvolle Party für Erwachsene. Ein Konzept, das gut ankommt.

Wer keine Lust zum Tanzen hat oder einfach mal eine Pause braucht, kann das Geschehen von diversen Sitzgelegenheiten am Rande der Tanzfläche beobachten oder sich an der Cocktailbar mit Getränken und Snacks versorgen. Lange hält es aber niemanden von der Tanzfläche fern. Getreu dem Motto "Celle tanzt" taten die Besucher genau dieses.

Von Birgit Stephani

Unter dem Titel „Das Ende des arabischen Traums“ hat die IHK Lüneburg-Wolfsburg den Nahost-Experten und ehemaligen Leiter des ZDF-Studios Kairo und Grimme-Preisträger Dietmar Ossenberg zu einem Informationsabend eingeladen. Das Schlosstheater Celle war am Donnerstagabend fast voll besetzt. Offensichtlich hat die IHK mit dem Thema „Brennpunkt Naher Osten“ – bedingt durch die aktuelle Entwicklung – das Interesse vieler Unternehmen aus Celle und dem Landkreis geweckt.

18.05.2018

Kräftig geblitzt hat es gestern aus den düsteren Wolken, die sich seit Monaten über dem ehemaligen Camping–Idyll am Vorwerker Silbersee zusammengebraut hatten. Eingeschlagen hat es mitten in die kleine Welt, die sich dort rund 50 Dauer-Bewohner aufgebaut hatten: Sie müssen den Silbersee sofort verlassen. Der Grund: Die Stadt fürchtet, dass das Camper-Paradies zur Flammenhölle werden könnte. Für die rund 50 Bewohner müssen nun neue Unterkünfte gefunden werden. Auch für Badegäste wird das Areal vorübergehend nicht mehr zugänglich sein, da derzeit keine Aufsicht gewährleistet werden kann.

Michael Ende 19.05.2018

Es klingt wie die Handlung eines alten Liebesfilms: Zwei Kinder wachsen im gleichen Viertel auf, der Junge ärgert das Mädchen regelmäßig, sie versucht ihn zu meiden und am Ende verliebt sie sich doch.

18.05.2018