Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Celler spenden für Pakistan
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler spenden für Pakistan
19:09 23.08.2010
Lena Antonia Engelen (rechts) und Linn Demin übergeben Geld für Pakistan an Azher Sahi Quelle: Torsten Volkmer
Celle Stadt

Azher Sahi ist sichtlich bewegt. „Ich finde es einfach großartig, wie hilfsbereit die Menschen sind. So viel hätte ich nie erwartet“, sagt der in Pakistan geborene Celler. Seit dem Aufruf in der CZ am Sonnabend konnte der 35-Jährige nicht nur weitere Spenden in Empfang nehmen – auch die  Bereitschaft, Sahi nach Pakistan zu begleiten, um direkt vor Ort zu helfen, ist groß.

Besonders gerührt zeigte sich Sahi gestern Nachmittag, als Lena Antonia Engelen und Linn Demin ihm in der CZ-Redaktion rund 150 Euro überreichten. Die beiden zehnjährigen Mädchen, die die fünfte Klasse des Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasiums besuchen, hatten am frühen Sonnabendmorgen Spenden in der Celler Innenstadt gesammelt. „Wir haben in den Nachrichten von der Flut erfahren und wollten sofort helfen“, erklärt Lena Antonia Engelen. „Was in Pakistan passiert, ist einfach schlimm“, ergänzt Linn Demin.

„Mir ist es wichtig, dass diese Hilfe jetzt auch dort ankommt, wo sie gebraucht wird“, sagt Sahi. Deshalb habe er parallel zu der von der Stadt Celle und der CZ unterstützten Spendenaktion über das Konto 9910 bei der Sparkasse Celle am Sonntag über Western Union – ein weltweit führender Anbieter für internationalen Geldtransfer – rund 3300 Euro an einen guten Bekannten in Pakistan überwiesen. „Er ist gerade dabei, Lebensmittel zu kaufen. Am Donnerstag wird er diese an die Bewohner zweier Dörfer verteilen, die bisher keine Hilfe erhalten haben.“

Das Geld stammt unter anderem aus einer Spendenaktion von Gästen und Mitarbeitern in Sahis Restaurants „Taj Mahal Tandoori“ sowie von Spendern aus Bad Fallingbostel, wo ein bekannter Sahis Gelder sammelt. „Es werden vor Ort Bilder gemacht, die zeigen, wie die Spenden verteilt werden“, versichert Sahi und präsentiert den Überweisungsbeleg.

Bei Sahis geplanter eigener Pakistan-Reise zum Zweck der direkten Spendenübergabe soll die Dokumentation einem Celler Mitreisenden obliegen. Wer das sein wird, werden in den nächsten Tagen Vertreter der Stadt Celle und der CZ entscheiden. „Bei mir haben sich sechs Interessenten gemeldet“, erklärt Sahi. „Aber alle können nicht mitfliegen und ich will auch nicht entscheiden, wer mich begleitet.“

Zu den Hilfsbereiten gehört unter anderem der ehemalige Celler Citymanager Veit Hilger. „Ich kenne die Gegend sehr gut und kann jederzeit spontan abreisen“, erklärt er – und stellt klar, dass es sich dabei um keine Urlaubsreise handelt: „Die Idee der Hilfe vor Ort ist sehr gut, allein kann man so etwas allerdings nur schwer organisieren.“

Ralf Phillips, Inhaber des Reisebüros Phillips in Bergen, würde die Reise ebenfalls in Kauf nehmen. „Wenn man die Bilder im Fernsehen sieht, ist man schockiert“, erklärt der 39-Jährige. Sahis Aktion habe ihn überzeugt – deshalb wolle er dem Celler auch den Flug nach Pakistan bezahlen.

Weiter haben Benno Eisermann, Vorsitzender des Dehoga-Kreisverbandes Celle, und zwei Bekannte Sahis ihre Mitreise in Aussicht gestellt. Auch Helga Richert aus Hermannsburg würde sich dem gebürtigen Pakistani anschließen. „Die Bilder der Opfer treiben einem die Tränen in die Augen“, erklärt die Rentnerin und gelernte Krankenschwester. „Vielleicht könnte ich vor Ort den Menschen helfen.“

- So können Sie helfen: Das CZ-Spendenkonto mit der Kontonummer 9910 bei der Sparkasse Celle (Bankleitzahl 25750001) läuft unter dem Stichwort „Mitmenschen in Not/Pakistan“. Bis zu einer Summe von 200 Euro wird der Überweisungsträger vom Finanzamt als Spendenbeleg anerkannt, darüber hinaus stellt die Stadt Celle Spendenquittungen aus.

Von Birte March