Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Cellerin zählt 80 Vögel in ihrem Garten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Cellerin zählt 80 Vögel in ihrem Garten
19:06 24.05.2018
Ingrid und Winfried Eisenach präparieren ihr Vogelhaus mit Sonnenblumenkernen. Quelle: Hanna Pralle
Celle Stadt

Ingrid Eisenach ist dem Aufruf in der Celleschen Zeitung zur Nabu-Mitmachaktion „Stunde der Gartenvögel“ gefolgt und hat die Vögel in ihrem Garten gezählt.

Die 83-Jährige erzählt: „Wir sitzen oft draußen und beobachten die kleinen Vögel.“ Manche kämen sogar wieder und bekommen jedes Mal eine Kleinigkeit zu fressen. Winfried Eisenach berichtet zudem: „Wir haben zwei 'Stammkrähen', die wir mit Haferflocken oder Sonnenblumenkernen füttern. Natürlich alles in Maßen.“

Insgesamt hat Ingrid Eisenach in einer Stunde 30 Sperlinge, 12 Meisen, 18 Stare, 10 Raben und 10 Tauben gezählt. Die Ergebnisse ihrer Zählung liegen im Vergleich zum Zwischenergebnis der diesjährigen Vogelzählung des Nabus deutlich über dem Durchschnittswert. Pro Garten seien nur etwa 33 Vögel gesichtet worden, berichtet der Nabu.

2003 zog das Ehepaar nach Celle und schuf sich hier eine kleine Gartenoase. „In unserem Alter kann man leider nicht mehr selber Gemüse anbauen. Dafür fehlt einem einfach die Kraft“, erzählt Ingrid Eisenach. Bei ihrem Einzug in das Haus hätten die beiden direkt vorausschauend gedacht und anstatt eines Gemüsegartens, eine große Buchsbaumhecke angelegt – ein kleines Paradies für Gartenvögel eben.

Der 85-jährige Winfried meint trotzdem: „Durch die immer häufigeren Monokulturen und den Einsatz von Glyphosat und das daraus resultierende Insektensterben wird den Vögeln die Nahrungsgrundlage genommen."

Das Ehepaar erfreut sich jeden Tag aufs Neue an den kleinen Vögeln, die sie regelmäßig besuchen kommen. Ingrid Eisenach sagt zur der Mitmachtaktion des Nabu: „Ich habe Zeit und Geduld. Warum sollte ich nicht das dokumentieren, was ich ohnehin schon jeden Tag mit Freude beobachte?“

Von Hanna Pralle

„Was könnte symbolhafter sein, als zu Pfingsten – im weltgemeinschaftlichen und glaubensverbindenden Gedenken – das Gegenstück zu „unserem“ Lutherbaum in Wittenberg zu pflanzen?“, so Sigrid Kühnemann, Kuratoriums-Vorsitzende der Evangelischen Stiftung Klein Hehlen. Bereits Ende September hatte die Klein Hehlener Kirchengemeinde Bonifatius den Baum Nummer 418 – eine kleinkronige Winterlinde – im Wittenberger Luthergarten gepflanzt.

24.05.2018

Aufregung und etwas Nervosität liegen in der Luft. Der große Auftritt steht kurz bevor beim Abschlussfest zu „Ich bin stark“. Die Halle ähnelt einem Bienenstock, aufgeregte Kinder, Eltern und Großeltern mit gezückten Kameras und Smartphones fiebern dem großen Auftritt entgegen. 650 Kinder aus Stadt und Landkreis Celle, Geschwister, Eltern, Großeltern – sie alle sind gekommen, um zum ersten Mal die Lieder der Grundschüler zu hören, die im Rahmen der „Ich bin stark“-Projektwochen entstanden sind.

23.05.2018

Zu einem guten Spargelessen gehört auch immer ein kühles Bier. Das zumindest findet Reinhold Hilbers, Finanzminister des Landes Niedersachsen und Festredner beim traditionellen Spargelessen des CDU-Stadtverbandes Celle, welches Dienstag auf dem Hof Lehmann stattfand.

23.05.2018