Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Cellerinnen schick und stark trotz Lipödem
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Cellerinnen schick und stark trotz Lipödem
16:51 27.05.2018
Axel Baumgartner referierte zum Thema „Das Lipödem - der Weg von der Diagnose zur Therapie“. Quelle: Anke Schlicht
Celle Stadt

Das Veranstaltungsprogramm liest sich wie das eines hochkarätigen medizinischen Kongresses, was in diesem Fall etwas Besonderes ist, weil es ausschließlich von einer Selbsthilfegruppe, den Lily Turtles aus Winsen/Aller, unter der Leitung von Katja Wagner organisiert wurde. Ein Jahr benötigen Wagner und ihre zahlreichen Helfer für die Vorbereitung, aber die Arbeit lohnt sich. Der Kreistagssaal war voll besetzt. „Wir lernen jedes Mal etwas dazu“, erläutert Siemer. Die Betroffenen wirken im Anschluss als Multiplikatoren: „Ich gebe mein neues Wissen an meine Frauen- und Hausärztin weiter“, sagt Siemer.

Allerdings bietet die Veranstaltung auch etwas, das von der Ernsthaftigkeit der medizinischen Themen ein wenig ablenkt, etliche Sanitäts-Fachhändler bieten ihre Produkte an: „Hast du diese Strumpfhose in dem pastelligen Pink mit den Blümchen drauf gesehen?“, freuen sich zwei Besucherinnen, dass die Erkrankung keine Grenzen in modischer Hinsicht setzt.

Von Anke Schlicht

„Kriegsgefangene waren kein Thema, für das man sich interessierte. Viele Bücher über Kriege erwähnen sie nicht einmal“, sagt Jan Philipp Reemtsma am Freitagabend anlässlich des Festaktes zur Eröffnung der Ausstellung „Hinter Stacheldraht – Die Kriegsgefangenenlager in Celle 1914 – 1918“. Er beleuchtet als Vertreter der Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur, die finanziell wesentlich unterstützt hat, aus wissenschaftlicher Sicht und trägt – wie die übrigen Redner – sehr zur Spannungssteigerung bei.

27.05.2018

Beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ haben es drei Schüler des Celler Hölty-Gymnasiums bis aufs Treppchen geschafft: Fabian Obermair, Christoph Schütze und Sarah Schnöge.

Michael Ende 28.05.2018

Der „Tag der Nachbarn“ wurde am Freitag zum ersten Mal in Deutschland gefeiert. Bei dieser Premiere war auch Celle dabei, wo die Freiwilligenagentur Kellu zu einem „Mit-Mach-Café“ ins Foyer des Gebäudes am Markt eingeladen hatte.

25.05.2018