Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt „Chaos“ am Celler Waldweg soll ein Ende haben
Celle Aus der Stadt Celle Stadt „Chaos“ am Celler Waldweg soll ein Ende haben
18:18 18.06.2016
Von Michael Ende
Celle Stadt

NEUENHÄUSEN. „Unser Antrag wurde am 23. März 2015 in der Ortsratssitzung behandelt und vom Ortsrat einstimmig beschlossen. Bis jetzt hat die Verwaltung in dieser Sache weder einen Sachstandsbericht gegeben noch ein Konzept vorgelegt“, bemängelt Ehlers: „Dass Anträge aus den Ortsräten nicht unbedingt mit höchster Priorität bearbeitet werden, ist bekannt. Eine Bearbeitungszeit von mehr als einem Jahr ist aber eindeutig zu lang und auch mit Überlastung nicht mehr zu rechtfertigen.“

In der nächsten Ortsratssitzung solle die Verwaltung den aktuellen Sachstand darstelle, fordert Ehlers jetzt in einer Anfrage: „Welche Gründe gibt es für die lange Bearbeitungsdauer? Wann ist mit einer Konzepterstellung zu rechnen, gibt es bereits Lösungsvorschläge?“

An der Verkehrssituation habe sich nichts geändert, so der Politiker: „Nach wie vor herrschen dort zu Unterrichtsbeginn und -ende chaotische Verhältnisse. Durch verbotenes Parken und Wendemanöver entstehen insbesondere für Kinder erhebliche Gefahren. Darüber hinaus wird die geforderte Schrittgeschwindigkeit im verkehrsberuhigten Bereich nur selten eingehalten.“ Für die unmittelbaren Anwohner stelle das Geschehen ebenfalls eine nicht länger zumutbare Beeinträchtigung dar, so dass in Anbetracht der Gesamtlage dringender Handlungsbedarf bestehe.

Ehlers: „Die Stadt kann sich in dieser Sache nicht einfach wegducken und Polizei und Schule die Regelung der Angelegenheit allein überlassen. Als Schul- und Straßenbaulastträger sowie als zuständige Verkehrsbehörde ist die Stadt hier unmittelbar gefordert. Auch wenn die Angelegenheit sehr komplex ist, erwarten wir, dass die Verwaltung jetzt zeitnah das geforderte Maßnahmenkonzept erarbeitet und vorstellt.“ Eine weitere Verzögerung sei unverantwortlich.