Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Chris de Burgh kommt nach Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Chris de Burgh kommt nach Celle
15:46 19.02.2012
Celle Stadt

„The Lady In Red“, „Missing You“ – Das sind die erfolgreichsten Hits des irischen Weltstars Chris de Burgh. Mit über 45 Millionen verkauften Platten und 200 Gold- und Platin-Auszeichnungen für 18 Studioalben ist er einer der erfolgreichsten Musiker weltweit. Seine Auftritte in großen Konzerthallen wie der Olympiahalle in München oder der Wembleyarena in London waren stets ausverkauft. Am 15. August ist der Mann für die ruhigen und romantischen Töne mit seiner „Solo 2012 – by Request“-Tour in der Congress Union in Celle zu Gast.

„Wir sind sehr stolz darauf, eine Zusage von einem solch hochkarätigen Star bekommen zu haben“, freut sich Ingo Schreiber, Direktor der Congress Union Celle, die irische Legende in die Residenzstadt geholt zu haben. Nur durch den „guten Draht“ zur Agentur des Künstlers sei der Auftritt zustande gekommen.

Vor seiner Haupttournee im Frühjahr 2013, wo er in Hamburg, London und sogar den Malediven spielt, will de Burgh die intime Atmosphäre in kleineren Hallen genießen - wie der Congress Union. „Wir sind immer bemüht, bekannte Künstler nach Celle zu holen“, sagt Schreiber.

Im Gegensatz zu seiner Haupttournee wird de Burgh in Celle ohne Band auftreten. Die Zuschauer können den Schmusesänger also ganz persönlich auf der Bühne erleben. Solch ein intimer Rahmen sei für die gefühlvollen Lieder des Sängers und Songwriters perfekt geeignet, findet Schreiber. Wahlweise mit Gitarre oder Flügel begleitet er die Songs so, wie sie ursprünglich komponiert worden sind. Damit werde er eine andere Atmosphäre als auf den großen Bühnen erzeugen, ist sich Schreiber sicher.

Der Musikfan weiß, wovon er spricht. Schließlich besuchte er von einigen Jahren selbst ein Konzert des Sängers. „Allerdings saßen wir dort sehr weit weg und hatten eine schlechte Akustik – das wird in Celle nicht der Fall sein“, verspricht Schreiber den Zuschauern, den Iren so „hautnah wie sonst nie“ zu erleben.

Doch die Nähe zu den Fans ist nicht die einzige Besonderheit von de Burghs Auftritt in Celle. Wie der Titel bereits verrät, steht seine Tournee unter dem Motto „by Request“. Das bedeutet, dass sich die Besucher seine bekanntesten Hits wie „A Spaceman Came Travelling“ und „Where Peaceful Waters Flow“ bereits vor seinem Auftritt wünschen können. Auf der offiziellen Facebook-Seite des Iren www.facebook.com/cdebofficial können Besucher ihre Musikwünsche im Vorfeld anmelden.

Wer de Burgh in der Congress Union sehen will, muss sich beeilen. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Tickets für das am 15. August stattfindende Konzert sind ab 37,90 Euro im Ticketschalter der Celleschen Zeitung in der Bahnhofsstraße und in der Congress Union erhältlich. „Die Karten werden in den nächsten 15 Tagen sicherlich ausverkauft sein“, ist Schreiber überzeugt. Weiteren Informationen zum Konzert und zu den Ticketpreisen gibt es im Internet unter www.congress-union-celle.de. Außerdem ist eine Autogrammstunde mit dem Iren geplant. Laut Schreiber ist das aber „noch nicht spruchreif.“

Von Andre Batistic