Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Christina Stürmer bei Lobetal Open Air
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Christina Stürmer bei Lobetal Open Air
17:23 02.03.2017
Von Gunther Meinrenken
Quelle: Gunther Meinrenken
Celle Stadt

Verantwortlich für die Organisation des Events ist die Musikagentin und -managerin Editha Urich. Um Stürmer für das Konzert zu bekommen, habe sie „eine kleine Odyssee“ hinter sich gebracht. „Es ist nie ganz einfach, jemanden zu finden, der auch in das Budget passt. Dieses Mal hatten verschiedene Künstler, die wir ins Auge gefasst haben, keine Zeit, weil sie entweder an ihrem neuen Album arbeiten, schon andere Konzerttermine hatten oder gar keine Auftritte geplant hatten“, erzählt sie aus dem Nähkästchen. Bei Stürmer habe alles gepasst. Im Januar sei die Zusage gekommen, „der Rest war Feinschliff“, so Urich.

„Die Agentur und das Management von Stürmer haben sich Fotos aus den Vorjahren vom Open Air angeschaut und die Reaktion war sehr positiv, sie waren sehr angetan vom Ambiente der Veranstaltung. Stürmer selbst ist ja auch sozial engagiert. Sie ist bekannt für ihre teils kritischen Texte. Sie passt sehr gut zum Lobetal Open Air“, findet Urich, die seit 1990 in der Musikszene tätig ist. Vor allem freut es Urich und die Lobetal-Mitarbeiter, dass mit Stürmer eine Sängerin auftreten wird, die deutsche Texte singt. „Das kommt vor allem bei den Bewohnern immer sehr gut an“, weiß die Musikagentin.

Die letzten Vorbereitungen für das Konzert laufen. Plakate werden gedruckt, die Tickets sollen auch bald geliefert werden. „Erst dann werden wir den Vorverkauf starten. Wenn es keine Probleme gibt, geht es am Samstag kommender Woche los“, berichtet Urich. Also voraussichtlich am 11. März. Vorher sollten sich die Celler mit Anfragen bei der Lobetalarbeit und im Frischemarkt der Einrichtung in der Innenstadt zurückhalten, rät Urich. Die Tickets werden im Vorverkauf 17 Euro kosten, an der Abendkasse 19 Euro. Doch auf letzteres sollten sich die Celler nicht verlassen. Urich geht davon aus, dass die etwa 3000 Eintrittskarten relativ schnell ausverkauft sein dürften.

Und was kommt nach Stürmer? Westernhagen, Grönemeyer, Nena, Maffay oder Lindenberg? Urich ist klar, dass Stürmer nur noch schwer zu toppen sein dürfte. „Uns ist es in den vergangenen Jahren gelungen, immer bekanntere Künstler zu holen. Zum 70-jährigen Bestehen der Lobetalarbeit haben wir mit Stürmer einen echten Top-Act verpflichtet. Kann auch sein, dass wir jetzt erst einmal wieder etwas runterfahren“, meint Urich.