Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Cordioli-Wahl und Briten-Abzug Themen im Celler Kreistag
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Cordioli-Wahl und Briten-Abzug Themen im Celler Kreistag
16:47 08.07.2014
Von Simon Ziegler
Celle Stadt

Cordioli sei „seit über zehn Jahren als Dezernent beim Landkreis Celle tätig und hat in dieser Zeit nicht nur die Kreisverwaltung mit ihren Abläufen und Besonderheiten kennengelernt, sondern auch sehr gute Leistungen erbracht“, heißt es seitens der Verwaltung. Im Kreistag wird mit einer breiten Mehrheit für den Juristen gerechnet. Die Amtszeit beträgt acht Jahre.

Neben dieser Personalentscheidung werden im Kreistag zahlreiche Beschlüsse getroffen. Zur Abstimmung steht eine von der CDU initiierte Resolution zum Erhalt der Förderschulen. Im Schulausschuss Anfang Juni hatten sich die Parteien nicht auf ein gemeinsames Vorgehen einigen können.

Auch der Abzug der britischen Streitkräfte wird das Gremium beschäftigen. Es geht um eine Kooperationsvereinbarung und die Einrichtung eines Konversionsmanagements, damit die Städte Bergen und Bad Fallingbostel sowie Kreis Celle und Heidekreis weiterhin zusammenarbeiten, um Probleme wie Wohnungsleerstand gemeinsam anzugehen.

Thema ist auch das Landschaftsschutzgebiet Südheide. Es sollen zwei Flächen – zur Erweiterung der Biogasanlage Weesen und zur Erweiterung des Ferienparks „Heidesee“ in Faßberg-Oberohe – ausgegrenzt werden. Das heißt: Das Landschaftsschutzgebiet würde kleiner, was SPD und Grüne kritisiert hatten. Im Umweltausschuss in der vergangenen Woche hatte es deshalb heftigen Streit gegeben.

Außerdem haben die Sozialdemokraten beantragt, dass die Kreisverwaltung ähnlich wie die Stadt Celle ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren einrichtet. Hierzu wird es noch keine Entscheidung geben, der Antrag dürfte in einen Fachausschuss verwiesen werden. Gleiches gilt für ein Papier zur Nachnutzung von Schulgebäuden. Die SPD fordert, dass die Verwaltung bis Oktober Informationen vorlegt, wie leere Gebäude genutzt werden sollen. Unter anderem werden in absehbarer Zeit Schulgebäude in Hambühren, Wietze und Winsen frei. Die Grünen beantragen, dass das 2010 beschlossene Schulgutachten fortgeschrieben wird.

Die Sitzung beginnt morgen um 14.30 Uhr im Kreistagssaal, Trift 26, in Celle.