Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt DRK ist bereit für den Knuddel-Notfall
Celle Aus der Stadt Celle Stadt DRK ist bereit für den Knuddel-Notfall
19:49 18.09.2018
Quelle: Christina Matthies
Celle

„Teddys können wir immer gebrauchen“, freut sich Michael Trumpler vom Celler DRK-Rettungsdienst über die Spende. „Wenn ein Kind einen Unfall hat, dann bekommt es von uns einen Stoffbären in die Hand gedrückt, um es zu trösten und ein bisschen abzulenken“, erklärt Trumpler weiter. „Das kommt richtig gut an.“

Zu diesem Zweck ist jeder Rettungswagen mit zwei bis drei der kuscheligen Mitfahrer ausgestattet. Die Stofftiere sind alle einzeln verpackt, um nicht dreckig zu werden. So erhält jedes Kind einen „frischen“ Tröster, den es dann auch behalten darf.

Im Normalfall bekommen die Kinder einen Tröster-Teddy, der selbst verletzt ist oder Hilfe braucht. „Manchmal kriegen aber auch Kinder einen, wenn wir ihren Eltern helfen müssen und sie dann ganz traurig sind“, sagt Uwe Ammoneit, Leiter des Fachbereichs Rettungsdienst beim DRK.

Die kuscheligen Tröster aus Stoff sind eine Spende von Daniela Biehl, Maria Marx, Dieter Tietz und Sven Kaufmann. Die vier Oldtimerfans gehören zu den Organisatoren von „Oldschool am Bunker“ – ein großes Old- und Youngtimer-Treffen, das einmal im Jahr im Offroadpark Südheide in Wesendorf stattfindet.

„Ich habe im Radio von der Deutschen Teddy-Stiftung gehört“, erzählt Kaufmann. Die Stiftung finanziert sich durch Spenden und besorgt davon Stoffbären, um Rettungsfahrzeuge oder Polizeistreifenwagen kostenlos damit auszustatten. „Wir fanden, das ist eine super Idee, und haben beschlossen, die Eintrittsgelder vom Oldschool am Bunker dafür zu spenden“, sagt Kaufmann. „Auch das Team von Carlove Photography hat uns dabei unterstützt, und professionelle Fotoshootings für den guten Zweck angeboten.“

200 Autos und 400 Besucher später waren 700 Euro zusammengekommen, die „Oldschool am Bunker“ in die Teddybären für den DRK-Rettungsdienst Celle investierte. „Eine tolle Sache“, findet Trumpler.

Die verbliebenen Bieter für den Campingplatz am Silbersee haben sich jetzt der Politik vorgestellt. Einige Parteien haben immer noch offene Fragen.

Gunther Meinrenken 18.09.2018

Ansiedlungserfolg der Celler Wirtschaftsförderung. Die Oytener Firma Chemtron wird zum kommenden Frühjahr nach Celle umziehen.

Gunther Meinrenken 18.09.2018

Im Rahmen der Celler Skulpturenwoche wurde die Stele „Der Strom“ des niederländischen Bildhauers Herbert Nouwens am Celler Hafen aufgestellt.

18.09.2018