Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Daisy Chapman fasziniert
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Daisy Chapman fasziniert
17:15 06.09.2013
Daisy Chapman - überzeugte in - Kunst & Bühne mit - schönen Texten und - solidem Klavierspiel. Quelle: Peter Bierschwale
Celle Stadt

Erstaunlich voll für einen Werktag war es in Kunst & Bühne beim Auftritt der englischen „Singer-Songwriterin“ Daisy Chapman. Die aus Bristol stammende Künstlerin bezauberte ihr Publikum mit solidem, ausdruckstarkem Klavierspiel, einer überragenden, klaren Stimme und schönen Liedern. Ihr erster Auftritt in Celle spielte dabei eine folgenreiche Rolle.

Chapmans Auftritt war gespickt mit spielerischen und gesanglichen Kleinoden, mit denen sie ihre lyrischen Texte vortrug. Überwiegend spielte sie ihre Klavierbegleitung im unteren Bereich der Tastatur mit warmen Tönen, über die sie ihre faszinierende Gesangsstimme setzte.

Das hätte eigentlich schon ausgereicht, um einen Konzertabend zu tragen, doch Chapman setzte mit ihren sogenannten „Loops“ noch einen oben drauf: Da sang keine einzelne Stimme, sondern ein ganzer A-cappella-Chor betörende Harmonien. Bei der Loop-Technik („Schleifen“) schneidet der Künstler kurze musikalische Abschnitte mit einem elektronischen Gerät mit, und spielt sie parallel zu dem laufenden Stück ein. Das klingt nach einem banalen Playback, ist aber anspruchsvoll, denn jede einzelne Stimme muss im ersten Versuch sitzen. Chapman hat die Technik so perfektioniert, dass die technische Seite nicht auffällt, aber das Ergebnis beeindruckt.

In einer ihrer Moderationen berichtete sie von ihrem ersten Konzert in Celle im Januar des vergangenen Jahres. Da sei es wirklich bitterkalt gewesen. Das habe sie zum Titel ihrer neuen CD inspiriert: „Shameless Winter“. Allein der Titelsong war das Kommen wert.

Von Peter Bierschwale