Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt "Das Leben ist kein Happy Meal"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt "Das Leben ist kein Happy Meal"
14:35 20.04.2018
Von Jürgen Poestges
Bastiaan Ragas erzählte in der CD-Kaserne nicht nur witzige Geschichten. Er bewies seinen Fans auch, dass er ein guter Sänger und Musiker ist. Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

Bastiaan Ragas ist in seinem Heimatland ein sehr bekannter Entertainer, seit der Reunion mit zumindest einem Teil der alten „Caught in the Act“-Kumpels findet er auch international wieder mehr Beachtung. In der CD-Kaserne kündigte er schon zu Beginn an, dass er eigentlich kein Freund von Lesungen sei. Also erzählte er muntere Geschichten von den Zeiten, als seine Frau schwanger war – das Paar hat inzwischen vier Kinder – und von sehr persönlichen Erlebnissen mit Babys.

Sein Tipp an die Männer von schwangeren Frauen: „Ihr müsst Euch immer mit ihr zusammen biegen, wie sie es wollen, wie Bambus im Wind.“ Wenn eine schwangere Frau fragt, ob man sie hübsch finde: „Immer sagen, ja natürlich. Auch wenn ihr beide wisst, dass es nicht stimmt.“

Sein erstes Erlebnis mit einem Baby hatte er, als eine Mitarbeiterin Mutter geworden war. „Ich habe mir ihr Kind angeschaut und gedacht: Oh Gott, da ist etwas falsch gelaufen. Das Kind muss sofort in die Klinik. Das sah aus wie E.T. aus Lego gebaut.“ Auf die Frage der Mutter, wie ihm das Kind gefalle, habe er dann aber gesagt: „Das hast Du toll hinbekommen.“

Außerdem könne man sich auf den Termin, an dem das Kind angeblich kommen sollte, nie verlassen. „Der stimmt nie.“ Was helfen soll, damit das Kind schneller kommt? „Sex!“ Der sei aber mit einer Schwangeren nicht so einfach. Er habe deshalb mit seine Frau die „Angespühlte-Wal-Stellung“ erfunden.

In Sachen Kindererziehung hat er ebenfalls seine Erfahrungen. „Das Leben ist kein Happy Meal. Wenn man Kindern immer nur erzählt, sie seien die Größten, sind sie nicht bereit für die Realität.“

Diese Geschichten erzählte Ragas immer mit einem Augenzwinkern. „Ich liebe meine Kinder und meine Frau über alles“, stellte er klar. „Aber das sind die Themen, über die Männer reden, wenn die Frauen nicht dabei sind.“

Zwischendurch bewies er sowohl am E-Piano als auch mit eingespielter Musik, zu der er live sang, dass er ein guter Sänger ist. Elvis Presley, Lionel Ritchie und Tom Jones coverte er, dazu stellte er zwei seiner eigenen Songs vor.

Mit einer Petition wollen jetzt Befürworter des Weiterbaus der Celler B3-Ostumgehung dem ins Stocken geratenen Projekt neue Schubkraft verleihen. Ob die Unterzeichner damit den Bau der umstrittenen Straße tatsächlich beschleunigen können, ist offen. Immerhin wertet die Politik die Petition als ein Signal – als einen Hilferuf der ansonsten schweigenden Mehrheit, der nicht ungehört verhallen soll.

Michael Ende 20.04.2018

Beim Weiterbau der Celler B3-Ostumgehung will das Land Niedersachsen möglichst wenig Zeit verlieren. Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) habe zugesagt, dass der Antrag auf Ergänzung des Planfeststellungsbeschlusses nahezu fertiggestellt sei und auf jeden Fall noch in diesem Monat gestellt werde, sagt der Celler FDP-Landtagsabgeordnete Jörg Bode, der zusammen mit seinem Celler CDU-Kollegen Thomas Adasch mit dem Minister das weitere Vorgehen bei der Celler Ostumgehung besprochen hat.

Michael Ende 20.04.2018

Ein wichtiger Schritt zur Integration ist der Einstieg in das Berufsleben. Häufig gestaltet sich dieser schwierig, weil im Ausland erworbene Qualifikationen nicht anerkannt werden. Ab sofort gibt es in Celle für ausländische Mitbürger die Möglichkeit, sich zu den persönlich erforderlichen Anerkennungsverfahren beraten zu lassen.

Dagny Siebke 19.04.2018