Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Das Leiden mit dem Spiel
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Das Leiden mit dem Spiel
15:15 23.02.2010
Celle Stadt

Aus diesem Grund sollen nun Plakate unter dem Motto „Heute schon verspielt“ aufklären und auf das Beratungsangebot vor Ort hinweisen. Das Plakat, das zu dem landesweiten Modellprojekt „Glücksspiel: Beratung und Prävention“ gehört, soll in der Öffentlichkeit ein Problembewusstsein schaffen und auch Angehörige darüber informieren, dass Spielsucht behandelt werden kann. Das Plakat wird in den nächsten Wochen unter anderem von den Bussen der CeBus landkreisweit öffentlich gezeigt.

Etwa 80 Prozent der Menschen, die wegen ihres Glücksspielverhaltens in die Beratung oder Behandlung kommen, benutzen Spielautomaten mit Gewinnmöglichkeit. Das Suchtpotential dieser Automaten hat sich in den vergangenen Jahren enorm potenziert, schon sehr junge Erwachsene geraten innerhalb kürzester Zeit in eine schwere Abhängigkeit, so Jutta Krumbach, Fachkraft für die Beratung und Prävention bei Glücksspielsucht in Stadt und Landkreis Celle.

Eine rechtliche Bagatellisierung der Geräte zur „Unterhaltungsautomaten mit Gewinnmöglichkeit“, steht laut der Kritiker in keinem Verhältnis zu dem Schweregrad der Abhängigkeit. Die Nachfrage am Beratungsangebot der Psychosozialen Beratungsstelle gerade im Hinblick auf die Glücksspielproblematik wächst beständig. Zwei Jahre nach Beginn des landesweiten Modellprojektes Glücksspielsucht – Prävention und Beratung hat sich die Nachfrage am Beratungsangebot für Spieler, aber auch für beunruhigte Angehörige, vervielfacht.

Von Wiebke Quader