Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Das sind die etwas anderen Gottesdienste im Landkreis Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Das sind die etwas anderen Gottesdienste im Landkreis Celle
11:07 21.12.2013
Lichtermeer in der Stadtkirche: Zum traditionellen Lichtergottesdienst kommen jedes Jahr an Heiligabend über 1000 Gäste.  Quelle: Torsten Volkmer
Celle Stadt

Der Kirchgang gehört für viele Celler zum festen Weihnachtsprogramm. Wer etwas Abwechslung sucht – hier die CZ-Tipps für besondere Messen und Aktionen an Heiligabend.

Stadtkantorei in der Kalandgasse: Seit Jahrzehnten beginnt Heiligabend in der Kalandgasse mit einer Tradition. Um 7.30 Uhr treffen sich die Sänger, um bei Kerzenschein eine halbe Stunde lang weihnachtliche Chorsätze zu singen. Die Tradition fällt auf Fritz Schmid, den Gründer der Stadtkantorei zurück – er hatte am 24. Dezember Geburtstag.

Krippenspiele unter freiem Himmel und im Stall: Von A wie Altencelle bis W wie Wienhausen – in jeder Gemeinde werden Krippenspiele aufgeführt. Doch vier Gemeinden stechen heraus:

Celler Landgestüt: Um 16.30 Uhr treffen sich die Kreuzkirche und die Neuenhäuser Kirche auf dem Celler Landgestüt zum Krippenspiel – modern interpretiert (siehe Interview Seite 16).

Langlinger Wiese: Seit 1996 feiert auch die Langlinger Kirche ihr Krippenspiel nicht in der Kirche, sondern „draußen vor der Wiese“, wie man in Langlingen sagt. Damals ging man notgedrungen, weil die Kirche renoviert wurde, vor das alte Spritzenhaus an der Straße nach Nienhof. Um 16.00 Uhr beginnt das Krippenspiel.

Wathlinger Bauernhof: Die Wathlinger Kirchengemeinde feiert seit drei Jahren ebenfalls „open air“ auf einem Bauernhof mitten im Dorf – die Wathlinger Kirche wurde in den vergangenen Jahren zu klein für den großen Andrang der Menschen. Treffpunkt ist um 15.45 Uhr vor der Kirche.

Nienhagen überträgt live: Die Nienhagener Kirchengemeinde überträgt die beiden Krippenspiele (16.30 und 18 Uhr) auch in den neben der Kirche gelegenen Schafstall, so dass über 800 große und kleine Gottesdienstbesucher ihre Krippenspiele genießen können.

Andacht vorm Celler Schloss: Seit Jahren trifft sich eine kleine Gemeinde mit Pastor Michael Stier, dem Kulturbeauftragten des Kirchenkreises, und feiert mit weihnachtlichen Liedern und einer kleines Andacht vor dem Celler Schloss. Beginn ist Heiligabend um 16 Uhr.

Weihnachten im AKH: Für alle, die Weihnachtsfest im Krankenhaus verbringen müssen sowie für deren Angehörige und das Krankenhauspersonal leitet Krankenhauspastorin Inge Leßner-Wittke um 18 Uhr einen Gottesdienst im AKH.

Lichtergottesdienst in der Stadtkirche: „Die ganze Stadtkirche wird ausschließlich im Licht von etwa 1000 Kerzen erstrahlen“, freut sich Pastor Volkmar Latossek auf die von ihm geleitete Messe um 23 Uhr. Auch der Chor der Stadtkantorei wird dort auftreten.

Von André Batistic