Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Deko-Streit: Haken und Teppiche dürfen bleiben
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Deko-Streit: Haken und Teppiche dürfen bleiben
11:35 29.12.2011
Von Gunther Meinrenken
Olaf Schepelmann einigt sich mit Stadt Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

„Das hätte die Stadt auch einfacher haben können“, meinte Schepelmann, der vor Gericht gezogen war, nachdem die Stadt ihm an seiner Boutique „Style“ in der Mauernstraße die Außendekoration nicht gönnte. Der mittlerweile nicht mehr im Amt befindliche Stadtdenkmalpfleger Eckart Rüsch hatte aus Denkmalschutzgründen einen roten Teppich im Eingangsbereich und Metallhaken an den Außenwänden, an denen der Modehändler Kleiderpuppen aufgehängt hatte, untersagt.

Schepelmann witterte Willkür und zog vor Gericht. Der dort vorgeschlagene Vergleich beruht im wesentlichen auf dem, was der Geschäftsmann eh schon angeregt hatte. So darf der Teppich im Eingangsbereich und vor dem Eingang liegen bleiben, allerdings nur zu den Geschäftszeiten. Auch die Haken muss Schepelmann nicht entfernen, sondern in der Farbe des Fachwerks, sprich grün, streichen - was bereits geschehen ist.

Für die Teppiche und die darauf stehenden Pflanzkübel muss Schepelmann eine Sondergenehmigung beantragen. Die Stadt verpflichtete sich, diese zu erteilen. „Das Verfahren war eine unnötige Geschichte. Alles, was im Vergleich steht, habe ich im Gespräch mit der Stadt auch schon vorgeschlagen. Doch damals ist man darauf nicht eingegangen“, meinte Schepelmann. (gu)