Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Die Celler Heese rockt und schnackt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Die Celler Heese rockt und schnackt
17:11 20.08.2017
Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Einkaufen zum Live-Sound von ACDC – diese Gelegenheit haben am Samstag die Bewohner der Heese. Auf dem „Highway to Hell“ darf das Markenzeichen des Teufels nicht fehlen, mit Hörnerstirnband liefert die Damen-Coverband „Black Rosie“ die musikalische Kulisse für das übliche Treiben eines späten Samstagnachmittags auf dem Lauensteinplatz – spielende Kinder in der Mitte, geöffnete Geschäfte ringsherum.

Der Hammerhit der 80er war jedoch keineswegs Programm für die siebte Auflage von „Rock am Platz“, vielmehr befindet sich das Gewerbeforum Neustadt-Heese mit seinem Kulturevent auf der Erfolgsspur. „Wir haben im Jahr unseres zehnjährigen Bestehens nicht gekleckert, sondern geklotzt“, verkündet der Vorsitzende Dirk Murawski-Betz vor dem zweiten Highlight des Abends. Den Namen des Originals, deren Hits sich die Band „Quotime“ verschrieben hat, braucht er nicht zu nennen. Ein paar Akkorde von „Whatever you want“ - Status Quo wird das zweite Highlight des Abends.

„Ich wollte mal wieder ein bisschen Rockmusik hören, wo die Qualität stimmt“, begründet Siegfried Kirchhoff aus Altencelle seine Anwesenheit. Überraschend viele Gäste sind aus anderen Stadtteilen angeradelt gekommen. Mit seinem Vorsatz hat Kirchhoff am Lauensteinplatz ins Schwarze getroffen. Der geradlinige Rock macht dem Namen des Events alle Ehre.

Doch längst nicht für alle ist die Musik das Wichtigste. „Leute treffen, das ist das Ding“, sagt Heese-Bewohner Marcel Kressel. Gelegenheit dazu bieten die vergleichsweise leisen Töne der Savannah Jazzband am Sonntag sowie der letzte Programmpunkt des Samstags – das Duo Ignis Libra und Zacharias. Die Dunkelheit nähert sich dem Grad, den eine Feuershow braucht, um die Gäste stimmungsvoll in den Abend zu entlassen.

Von Anke Schlicht