Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Dieter Bauer zum fünften Mal Skatclubmeister
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Dieter Bauer zum fünften Mal Skatclubmeister
13:39 27.02.2015
Die Geehrten des Skatclub „Die Kiebitze“: (von links) Heiner Wulke, Skatclubmeister Dieter Bauer, Olaf Kopplin, Grünkohlkönig Udo Anklam, Reinhard Schmidt und Thomas Trautmann (kniend). Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Im Anschluss an die Krönung trug Thomas Trautmann die Highlights des Jahres 2014 vor. An allen Spielabenden anwesend waren die Skatfreunde Günther Heins und Dieter Rybakowski. Den Osterwanderpokal gewann Dieter Heidenreich, den Preisskatwanderpokal konnte Grünkohlkönig Udo Anklam für sich entscheiden. Den Nikolauspokal erspielte sich zum ersten mal Thomas Trautmann und Bernhard Syring konnte zum ersten mal den Champagnerpokal für sich gewinnen. Weiterer Höhepunkt war der Grand Ouvert von Skatbruder Willi Meyer. Ihm gelang dieses einzigartige Spiel nach 2008 zum zweiten mal.

Ein Höhepunkt des Jahres 2014, beim dem das Skatspielen allerdings in den Hintergrund trat, war die gemeinsame Skatclubfahrt nach Lübbeln ins 1. Deutsche Kartoffelhotel.

Bei der Bekanntgabe der Jahreswertung 2014 ging es spannend zu. Den fünften Platz der Jahreswertung erspielte sich Reinhard Schmidt mit einem Durchschnitt von 1243 Punkten pro Wertungsabend. Platz vier belegte Jürn Weigt mit 1246 Punkten im Durchschnitt. Den dritten Platz erreichte Thomas Trautmann mit durchschnittlich 1374 Punkten. Platz zwei konnte sich Heiner Wulke mit 1447 Punkten sichern. Platz eins und zum fünften mal Skatclubmeister wurde Dieter Bauer mit durchschnittlich erspielten 1477 Punkten.

Den „Üben“-Becher erhielt Olaf Kopplin. Sein Absturz von Platz 1 auf Platz 10 der Jahreswertung war nicht zu toppen.

Beim anschließenden gemütlichen Teil saßen die Skatfreunde noch lange zusammen und diskutierten die Ergebnisse des letzten Jahres. Und hier gab es viel zu diskutieren, denn zwischen Platz 4 und Platz 12 war die Differenz des Jahresdurchschnittes lediglich 41 Punkte.

Von Burkhard Balkenhol