Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt „Diskussion um Celler Uni vorantreiben“
Celle Aus der Stadt Celle Stadt „Diskussion um Celler Uni vorantreiben“
17:11 10.02.2010
Von Oliver Gatz
Will Politik und Wirtschaft enger vernetzen: Klaus Tietze. Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

Ziel sei die Vernetzung von Wirtschaft und Politik, um dem Thema mehr Gewicht zu geben, sagte Tietze. Im Rahmen des Projekts könne beispielsweise eine Schriftenreihe über das wissenschaftliche Potenzial der hiesigen Firmen publiziert werden. „Man muss die Firmen aus der Reserve locken. Die halten sich in Celle leider etwas zurück“, erläuterte Tietze.

Begleitet wird die Initiative von der Vortragsreihe „Wirtschaft, Wissenschaft und Technik im Dialog“ mit zunächst drei populärwissenschaftlichen Referaten. Dabei solle der Kontakt und die Vernetzung der Mitglieder des BVMW-Verbandes gestärkt werden, sagte Kreischef Tietze.

Den Auftakt bildet am Freitag, 12. Februar, das Thema „Wie hebt man einen unsichtbaren, gefährlichen Schatz?“ Dabei wird Tietze im Stadtpalais über die Erforschung von Methangas-Lagerstätten im Kivusee in Ost-Zentralafrika berichten. Im Anschluss gründen BMVW-Mitglieder die „Initiative Universität Celle“. Einlass ist um 17.30 Uhr, der Vortrag beginnt um 18 Uhr. Die Teilnahme ist für BVMW-Mitglieder kostenlos. Andere Interessierte zahlen 25 Euro. Das Eintrittsgeld kommt dem Kinderschutzbund zugute.

Am 23. April folgt der Vortrag „Wunderwerk Mensch – Modell für die Wirtschaft?“. Mit dem Thema „Katastrophenvorsorge, Umweltschutz und Wertschöpfung durch Nutzung vermeintlicher Schadstoffe“ befasst sich das dritte Referat am 11. Juni.

Alle Veranstaltungen finden von 18 bis 21 Uhr im Stadtpalais, Langensalzaplatz 1, statt. Dokumentarfilme runden die jeweiligen Referate ab.