Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Drei Lose - ein Hauptgewinn
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Drei Lose - ein Hauptgewinn
13:30 19.12.2011
Von Gunther Meinrenken
Schlussziehung der CZ-Tombola 2011 Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

Mit 7400 Direktgewinnen war die CZ-Weihnachtstombola zugunsten der Aktion „Mitmenschen in Not“ prall gefüllt. 37 weitere Preise wurden gestern am späten Nachmittag auf der Bühne vor dem Celler Schloss verlost. Gut Rund 500 Celler hatten sich auf dem dortigen Weihnachtsmarkt versammelt, um kurz vor Heiligabend vielleicht noch ein extra Geschenk zu bekommen.

Glücksfee Merle Rogalski hatte als erstes den Gewinner des Hauptpreises, eines Ford Fiesta Trend mit Tageszulassung, der gemeinsam vom Autohaus Speckhahn sowie der Celleschen Zeitung zur Verfügung gestellt worden war, gezogen. Doch wer nun dachte, CZ-Chefredakteur Ralf Leineweber würde den Namen des Glücklichen gleich bekannt geben, wurde enttäuscht. „Ein bisschen Spannung muss sein. Die Karte legen wir jetzt zurück bis zum Ende der Ziehung“, meinte Leineweber. Das Publikum lachte.

Am Ende durfte sich Cemal Yasit über das Fahrzeug freuen. Der dreifache Familienvater war bei der Auslosung nicht vor Ort und wurde letztlich von seinem Zwillingsbruder verständigt. Auf dem Parkplatz der CZ nahm er am Abend zusammen mit Ehefrau Ravza und seinen drei Töchtern den Hauptgewinn in Empfang. „Zuerst wollte mein Mann überhaupt keine Lose kaufen. Doch ich habe ihm gesagt, er solle das machen, es sei schließlich auch für einen guten Zweck“, berichtete Ravza Yasit.

Cemal Yasit hörte auf seine Frau und kaufte insgesamt drei Lose. Zwei waren Nieten, eines war die Autochance, die der Celler Familie gestern den Hauptgewinn der CZ-Tombola bescherte.

Reisen, Hotelübernachtungen, eine Ballonfahrt, ein Stromgutschein von der SVO, ein Werkzeugkoffer oder Apple iPads - auch für die anderen Besitzer von Autochance-Losen gab es noch jede Menge attraktiver Preise in der Lostrommel. Einen davon gewann Meike Hoppe aus Celle. Zusammen mit ihrem Mann Michael freut sie sich auf eine Drei-Tage-Städtereise in Schweden. „Im letzten Jahr haben wir einen Trip von Kiel nach Oslo unternommen. Das hat uns so gut gefallen, dass wir so etwas auf jeden Fall noch einmal wiederholen wollten“, meinte Hoppe. Dank der CZ-Tombola hat sie nun früher dazu die Gelegenheit als erwartet.

Die jüngste Gewinnerin dürfte neben Zoe Marie Sießenbüttel, die die Rundreise mit dem Wohnmobil gewann, Pauline Hoppenstedt aus Oppershausen gewesen sein. Die Achtjährige gewann eine VIP-Jahreskarte für die Heimspiele der Handballerinnen von SVG Celle. Bisher hat die Schülerin noch nie eine Partie live gesehen. Und auch jetzt wird sie die Karte wohl eher ihrem Opa Werner Lange schenken - ein ausgewiesener Handball-Fan. „Dann müssen wir uns nichts mehr anderes als Geschenk für Weihnachten überlegen“, scherzte Vater Thorsten Hoppenstedt, während sich Opa schon auf die kommende Saison freute.

Den Erlös der CZ-Aktion stockte Sascha René Giering noch einmal um 100 Euro auf. Der Hermannsburger erwarb für diese Summe einen Retro-Fußball, den die Spieler des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 signiert hatten. Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende hatte den Ball zur Verfügung gestellt. Als 96-Fan freute sich Giering, das Unikat nun in seinem Besitz zu wissen.

Bei der CZ-Tombola zugunsten der Aktion „Mitmenschen in Not“ waren in der vergangenen Woche 96.057 Euro zusammengekommen. Der Ansturm auf die Lose war so gewaltig, dass bereits am Donnerstag alle ausverkauft waren. Seit der ersten Tombola im Jahr 1997 wurden damit auf diesem Weg insgesamt fast 950.000 Euro für Bedürftige in Stadt und Landkreis gesammelt.

Auf dem Spendenkonto 9910 des gleichnamigen gemeinnützigen Vereins bei der Sparkasse Celle sind in diesem Jahr bislang über 121.000 Euro eingegangen. Spenden können weiterhin geleistet werden.